Tundrasaatgans am Ismaninger Speichersee

Samstag, 11. März 2023 (heiter, 4 bis 5 Grad), Ismaninger Speichersee, Trattmoos, Ostbecken, Moosgrund, 13 bis 18.15 Uhr

Bei noch recht frischen Temperaturen und begleitet von einem kalten Wind radle ich zum Ismaninger Speichersee. Bald geht es los mit dem Vogelzug und ich freue mich jedes Jahr darauf. Kurzstreckenzieher überwintern in den Ländern rund um das Mittelmeer. Sie sind die ersten Vögel im Jahr, die in ihre Brutplätze nach Deutschland zurückkehren. Das Schwarzkehlchen-Männchen (Bild), das ich auf den Wiesen südlich des Ismaninger Speichersees finde, ist wohl eher auf Durchzug, als dass es hier brüten würde. Auf der noch spärlich ergrünten Insel (Bild) im Ostbecken entdecke ich eine Bekassine (Bild), die auf ihrem Zug eine Rast einlegt und eifrig nach Nahrung stochert.

Schwarzkehlchen (European Stonechat), Ismaninger Speichersee, März 2023
Ostbecken, Ismaninger Speichersee, März 2023
Bekassine (Common Snipe), Ismaninger Speichersee, März 2023

Tundrasaatgans

Wie schon bei meinem Besuch im Februar sind auch heute wieder Rostgänse (Bild) vor Ort. Aber diesmal sind es sogar 30 Vögel, nochmal deutlich mehr als vor drei Wochen. Beim Absuchen der Insel fällt mir eine Gans auf, die etwas anders aussieht als die sonst üblichen Graugänse. Sie wirkt im Ganzen etwas dunkler, besonders der Hals und der Kopf sind deutlich dunkler gefärbt. Der Schnabel ist orange, aber an der Basis und an der Spitze schwarz. Die Beine leuchten orangefarben. Es ist eine Saatgans und nach Meinung einiger Experten wird der Vogel als eine Tundrasaatgans (Bilder) eingestuft. Schade, ich hatte sie – nach dem Studium der Illustrationen im Svensson – als Waldsaatgans bestimmt. Die Tundrasaatgans, Unterart »rossicus« ist in Mitteleuropa im Winter ein häufiger Gast. Dagegegen ist die Waldsaatgans, Unterart »fabalis« allgemein sehr selten geworden und in Deutschland kaum mehr zu sehen. Beide Arten sind sich sehr ähnlich und nur an wenigen Merkmalen wie der Schnabelfärbung und der Länge des Halses zu unterscheiden. Saatgänse brüten in Mooren, Sümpfen und Teichen in der nordskandinavischen Taiga. Tundrasaatgänse werden in den Wintermonaten regelmäßig am Ismaninger Speichersee gesehen, meistens in größeren Trupps, wie z.B. im Februar 2016 oder im Januar 2014. Bei dieser Gans fällt allerdings auf, dass sie alleine unterwegs ist. Mitte Mai 2023 (als ich diesen Artikel schreibe) hält sie sich immer noch am Ismaninger Speichersee auf.

Rostgänse (Ruddy Shelduck), Ismaninger Speichersee, März 2023
Tundrasaatgans, Unterart »Rossicus« (Bean Goose), Weißwangengänse (Barnacle Goose), Kormorane (Great Cormorant), Mittelmeermöwe (Yellow-legged Gull), Blässhuhn (Eurasian Coot), Rostgans (Ruddy Shelduck), Ismaninger Speichersee, März 2023
Tundrasaatgans, Unterart »Rossicus« (Bean Goose), Ismaninger Speichersee, März 2023
Tundrasaatgans, Unterart »Rossicus« (Bean Goose), Stockenten (Mallard), Ismaninger Speichersee, März 2023
Tundrasaatgans, Unterart »Rossicus« (Bean Goose), Weißwangengänse (Barnacle Goose), Kormorane (Great Cormorant), Mittelmeermöwe (Yellow-legged Gull), Blässhuhn (Eurasian Coot), Rostgans (Ruddy Shelduck), Ismaninger Speichersee, März 2023

Schwanzmeise und ein Kiebitz

Als ich mich auf den Heimweg mache, entdecke ich südlich vom Ostbecken noch eine Schwanzmeise (Bilder). Der kleine Vogel mit dem langen Schwanz ist immer wieder schön anzusehen. In der Nähe des Abfanggrabens steht ein Kiebitz (Bild) etwas verloren im Acker herum. Ich hoffe, er bekommt bald noch Gesellschaft.

Schwanzmeise (Long-tailed Tit), Ismaninger Speichersee, März 2023
Schwanzmeise (Long-tailed Tit), Ismaninger Speichersee, März 2023
Kiebitz (Northern Lapwing), Moosgrund, nähe Abfanggraben, März 2023

Vogeltagesliste: Höckerschwan, Tundrasaatgans, Graugans, Weißwangengans, Rostgans (30), Stockente, Schnatterente, Pfeifente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Zwergtaucher, Kormoran, Silberreiher, Graureiher, Mäusebussard, Blässhuhn, Kiebitz, Bekassine, Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Grünspecht, Buntspecht, Schwarzkehlchen (2), Amsel, Zilpzalp, Kohlmeise, Blaumeise, Schwanzmeise, Rabenkrähe, Star, Haussperling, Feldsperling, Buchfink, Stieglitz, Goldammer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben