Das Wiesmet am Altmühlsee (Mittelfranken)

Nordwestlich des Altmühlsees, zwischen der Ortschaft Ornbau und dem Nordufer des Sees, befindet sich eines der größten Feuchtwiesengebiete Süddeutschlands, genannt das Wiesmet. Die Altmühl schlängelt sich hier langsam durch die weite Landschaft. Bei Hochwasser werden regelmäßig die umliegenden Wiesen und Senken überflutet, was für Vögel wie Weißstörche, Grau- und Silberreiher viel Nahrung bedeutet.

Vogelinsel am Altmühlsee (Mittelfranken)

Ungefähr 60 km südwestlich von Nürnberg liegt der Altmühlsee im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen. Er ist Teil des Fränkischen Seenlands, einem bekannten und sehr beliebten Erholungsgebiet Mittelfrankens. Der See wurde von 1976 bis 1984 vom Freistaat Bayern erbaut, um Wasser aus den wasserreichen Flüssen Altmühl und Donau in das wasserarme Regnitz-Main-Gebiet überzuleiten.

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben