Finkentreffen im Perlacher Forst

Sonntag, 27. Dezember 2020 (heiter, minus 4 bis 0 Grad, kalter Wintertag), Perlacher Forst (Landkreis München), 10 bis 13 Uhr

Da ich seit diesem Frühjahr auf meinem Balkon keine Vögel mehr füttern darf, zieht es mich raus in den Perlacher Forst, der im Südosten Münchens liegt. Ich habe Sonnenblumenkerne dabei und lege diese an der Fütterungsstelle (Bild) aus. Dank des Spektivs kann ich einen großen Abstand einhalten und so in Ruhe die Vögelchen beobachten. Eine Sumpfmeise (Bild) und ein kleiner Trupp Erlenzeisige (einige davon auf den Bildern) sind vor Ort. Bei den geselligen Erlenzeisigen geht es immer hoch her und sie streiten sich gerne um den besten Platz an der Futtersäule. Am liebsten fressen sie Erlen- und Birkensamen, die sie oft akrobatisch und kopfüber aus den Zapfen herauspicken, aber auch die Erdnüsse hier am Futterplatz sind sehr begehrt.

Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Sumpfmeise (Marsh Tit), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Erlenzeisig (Eurasian Siskin), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Erlenzeisig (Eurasian Siskin), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Erlenzeisig (Eurasian Siskin), Perlacher Forst, München, Dezember 2020

Buchfink, Grünfink und Bergfinken

Erlenzeisige sind Teil der Finkenfamilie (Fringillidae), ebenso wie Buchfink (Bild) und Grünfink (Bild). Neben diesen Finken gehören auch Hänfling, Zeisig, Stieglitz, Girlitz, Gimpel und Kernbeißer zu dieser zahlenmäßig großen und vielgestaltigen Familie. Gemeinsames Merkmal aller Finkenvögel ist der große, kegelförmige Schnabel, der Schwanz ist zumeist schmal und gekerbt. Ihr Flug wirkt kraftvoll und verläuft wellenförmig. Sie singen gerne und oft, außerhalb der Brutzeit sind sie sehr gesellig. Ihre Hauptnahrung besteht aus Samen, die sie mit dem kräftigen Schnabel aufbrechen und schälen. Im Sommer werden auch Insekten gefressen. Auch die Bergfinken (Bilder) – die unter den Finken das ausgeprägteste Zugverhalten aufweisen – zählen zur Familie. Diese hübschen Überwinterer mit ihrem orange-schwarzem Gefieder gefallen mir immer wieder. Sie lieben die Samen der Bucheckern, nehmen aber auch die anderen angebotenen Sämereien gerne an.

Buchfink (Common Chaffinch), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Grünfink (European Greenfinch), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Bergfink (Brambling), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Bergfink (Brambling), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Bergfink (Brambling), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Bergfink (Brambling), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Bergfink (Brambling), Perlacher Forst, München, Dezember 2020

Rotkehlchen und Schwanzmeise

Im Gegensatz zu den wuchtigen Schnäbeln der Finken wirkt der Schnabel des Rotkehlchens (Bild) zierlich und klein. Es gehört zur Familie der Fliegenschnäpper und ernährt sich von Insekten, Spinnen, Würmern und Schnecken. Doch im Winter besucht das Rotkehlchen auch gerne Futterhäuschen, wo es Fettnahrung und Körner vorfindet. Während ich noch das Treiben hier beobachte, höre ich die schnarrenden »Sri-sri-sri«-Rufe der Schwanzmeisen. Um die sechs Schwanzmeisen (eine davon auf dem Bild, Video auf Youtube) »fallen« in die Futterstelle ein, picken mal da, mal dort an den Säulen und suchen auch am Boden nach Fressbarem. Zum ersten Mal beobachte ich, wie eine Schwanzmeise mit ihren Krallen an ihren Füßchen Futter aufnimmt und zum Schnabel führt. Die Schwanzmeisen bleiben nur wenige Minuten an der Futterstelle und ziehen dann gemeinsam weiter.

Rotkehlchen (European Robin), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Schwanzmeise (Long-tailed Tit), Perlacher Forst, München, Dezember 2020
Schwanzmeise (Long-tailed Tit), Perlacher Forst, München, Dezember 2020

Vogeltagesliste: Sumpfmeise, Haubenmeise, Kohlmeise, Blaumeise, Kleiber, Grünfink, Bergfink (ca. 10), Erlenzeisig (ca. 10), Amsel, Rotkehlchen, Schwanzmeise, Buchfink, Tannenmeise, Buntspecht, Dompfaff

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben