Weißkopf-Ruderente am Isarstausee Altheim

Freitag, 25. Dezember 2020 (bedeckt, Schneeregenschauer, 2 Grad, kalter, grauer Wintertag), Isarstausee Altheim bei Landshut, 11 bis 13 Uhr

Normalerweise hätte ich heute meine Familie besucht – aber wegen den Corona-Kontaktbeschränkungen habe ich das Treffen abgesagt. Normalerweise wäre ich an einem so ungemütlichen Tag nicht zum Vogelgucken gefahren – aber das Auto ist seit Wochen gebucht. Deshalb entscheide ich, dass ich die Weißkopf-Ruderente suchen gehen möchte. Am 19. Dezember 2020 wurde diese sehr seltene Ente in der Nähe von Landshut zum ersten Mal gesichtet. Da die Weißkopf-Ruderente normalerweise an flachen, vegetationsreichen Seen im Mittelmeerraum lebt und in unseren Breitengraden äußerst selten anzutreffen ist, versuchen erfahrene Vogelbeobachter erstmal rauszufinden, ob ein Vogel aus einer Zucht kommt oder ein Wildvogel ist. Ein Blick auf die Beine und die Schwungfedern gibt in diesem Fall Auskunft. Es ist keine Beringung zu sehen und die Schwungfedern sind nicht kupiert (gekürzt). Deshalb wird dieses Individuum als Wildvogel eingestuft.

Gegen 11 Uhr treffe ich am Isarstausee Altheim (Bild) ein. Ob ich auf dieser großen Wasserfläche die Weißkopf-Ruderente finden werde? Höckerschwäne (Bild) und Blässhühner sind leicht zu sehen und so fange ich an die Entengruppen systematisch abzusuchen. Viele der Reiher- und Tafelenten haben den Kopf im Gefieder versteckt, deshalb orientiere ich mich am Hinterteil. Die Weißkopf-Ruderente hat einen langen Schwanz, den sie gerne nach oben wegstreckt. Während meiner Suche überholt mich eine Birderin aus Augsburg, die schon länger vor Ort ist. Zu meinem Glück entdeckt sie kurz danach die Weißkopf-Ruderente (Bilder), die gar nicht so weit vom Ufer entfernt, sich einem Ententrupp angeschlossen hat.

Isarstausee Altheim, bei Landshut, Dezember 2020
Höckerschwäne (Mute Swan), Blässhühner (Eurasian Coot), Isarstausee Altheim, bei Landshut, Dezember 2020
Weißkopf-Ruderente (White-headed Duck) im Ententrupp, Isarstausee Altheim, Dezember 2020

Bedrohte Entenart

Die Weißkopf-Ruderente ist eine kleine, kompakte Ente mit großem Kopf und langem, oft gesteltztem Schwanz. Das Männchen im Prachtkleid (Bild von Paul Edney/Pixabay) erkennt man an dem rostbraunen Körper, dem weißen Kopf und einem schmalen schwarzen Scheitel. Der bläuliche Schnabel ist an der Basis stark geschwollen. Weibchen und junge Weißkopf-Ruderenten haben dagegen ein mattes braunes Gefieder, weißliche Wangen und weisen einen scharf abgesetzten, dunklen Querstreif am Kopf auf. Deshalb wird das Individuum am Stausee als »weibchenfarbig« bestimmt, da das Geschlecht (noch) nicht erkennbar ist.

Weißkopf-Ruderente, Männchen, Prachtkleid (White-headed Duck) (Foto: Paul Edney auf Pixabay)
Weißkopf-Ruderente (White-headed Duck), Isarstausee Altheim, Dezember 2020
Weißkopf-Ruderente (White-headed Duck), Isarstausee Altheim, Dezember 2020

Aus Wikipedia finde ich weitere Informationen: »Die Weißkopf-Ruderente zählt zu den seltensten Brutvögeln Europas und ist eine der am stärksten bedrohten Entenarten der Welt, weil insbesondere die Bestände in Südeuropa und Nordafrika durch die Hybridisierung mit der amerikanischen Art, der Schwarzkopf-Ruderente, bedroht sind. Aus diesem Grund sind in Europa umfangreiche Schutzmaßnahmen eingeleitet worden. Über die Lebensweise dieser Ente ist verhältnismäßig wenig bekannt. Viele Einzelheiten weiß man nur aus der Zoohaltung, die ab den 1970er Jahren verstärkt einsetzte, um die Art zu erhalten.«

Weißkopf-Ruderente (White-headed Duck), Isarstausee Altheim, Dezember 2020
Weißkopf-Ruderente (White-headed Duck), Blässhuhn (Eurasian Coot), Isarstausee Altheim, Dezember 2020
Weißkopf-Ruderente (White-headed Duck), Isarstausee Altheim, Dezember 2020

Ich freue mich sehr über diese persönliche erste Sichtung dieser Art. Die Weißkopf-Ruderente hat heute überwiegend geschlafen und Kopf und Schwanz waren nur selten zu sehen. Nur einen Tag vorher hat Christian Schwab im Sonnenschein die Weißkopf-Ruderente super schön fotografieren können. Noch (Stand: 23.2.21) ist die Weißkopf-Ruderente in der Gegend und zwar am Moosburger Stausee. Dazwischen hielt sie sich auch am Echinger Stausee auf. Vielleicht bleibt sie ja länger? ;-)) Das wäre super.

Weißkopf-Ruderente (White-headed Duck), Isarstausee Altheim, Dezember 2020 (Foto: Christian Schwab)

Vogeltagesliste: Weißkopf-Ruderente*, Reiherente, Tafelente, Stockente, Schnatterente, Pfeifente, Blässhuhn, Kormoran, Höckerschwan, Haubentaucher, Brandgans (19), Großmöwe (* = persönliche Erstsichtung)
Unterwegs bei Marzling: Mäusebussard, Weißstorch (2), Turmfalke, Silberreiher, Graureiher, Rabenkrähe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben