Streifengänse und eine Wasseramsel an der Isar

Samstag, 5. Februar 2022 (sonnig, etwas bewölkt, 5 Grad, windiger Wintertag), Isar (Corneliusbrücke, Flaucher), Golfplatz Thalkirchen, Solln, 12 bis 17.30 Uhr

Sonnenschein und ein weißblauer Himmel locken nicht nur mich sondern auch viele Spaziergänger an die Isar (Bild). Wegen der vielen Leute bin ich mittlerweile sehr selten beim Vogelgucken an der Isar, aber heute wage ich es wieder einmal ;-)). Ich habe Glück und die Wasseramsel (Bild, Video auf Youtube) ist an ihrem Platz und ich kann sie in aller Ruhe beobachten. Sogar ein leises Singen (Tonbeispiel auf xeno-canto.org) ist zu vernehmen. »Der Gesang ist eine etwa 20 Sekunden dauernde Abfolge zwitschernder und trillernder Phrasen in unterschiedlicher Tonhöhe, in die gepresste, schwätzende und kratzende Laute sowie leise Pfeiftöne eingebettet sind«, beschreibt es Wikipedia. Meistens hört man ihren Gesang aber nicht, da dieser durch das Rauschen des Wassers übertönt wird. Beim weiteren Absuchen des Flusses muss ich grinsen, weil die Frisur des Gänsesäger-Weibchens (Bild) vom Wind ganz schön durcheinander geblasen wird. Dagegen macht der am Ufer rastende Gänsesäger-Mann (Bild) eine super Figur. Die Lachmöwen (Bilder) halten ihre Siesta ebenso im flachen Wasser. Bei der einen sieht man am Kopf schon die ersten dunkelbraunen Flecken rund um das Auge. Es ist der Wechsel vom Schlichtkleid ins Prachtkleid und bald wird sie eine schokofarbene Kapuze (Lachmöwe im Prachtkleid siehe Artikel im Mai 2020) tragen.

Isar, München, Februar 2022
Wasseramsel (White-throated Dipper), Isar, München, Februar 2022
Gänsesäger (Common Merganser), Isar, München, Februar 2022
Gänsesäger (Common Merganser), Isar, München, Februar 2022
Lachmöwen (Black-headed Gull), Isar, München, Februar 2022

Hungriger Sperber

Mein eigentliches Ziel heute ist Solln um dort in einem kleinen Park einen Waldkauz zu suchen. Der Golfplatz in Thalkirchen liegt quasi am Weg und an einer Futterstelle halte ich kurz. Ein Gartenbaumläufer (Bild) sucht am Boden zwischen den Sonnenblumenschalen nach Futter. Das Spannende entdecke ich aber nur wenige Meter oberhalb vom Futterhäusl. Ein Sperber (Bilder, Video auf Youtube) hat sich in einer Fichte versteckt. Ich entdecke den Vogel – und er sieht mich auch. Lange Zeit rührt er sich kaum, plötzlich fängt er zu fressen an. Er hatte die ganze Zeit ein totes Tier (es könnte ein Teichhuhn sein) in seinen Krallen und macht sich nun ans Werk. Nachdem ich lange zugeschaut habe, radle ich weiter nach Solln. Den Waldkauz finde ich nicht.

Gartenbaumläufer (Short-toed Treecreeper), München, Februar 2022
Sperber (Eurasian Sparrowhawk), München, Februar 2022
Sperber (Eurasian Sparrowhawk), München, Februar 2022
Sperber (Eurasian Sparrowhawk), München, Februar 2022

Hübsche Streifengans

Bei meiner Rückreise mache ich noch einen Halt an den Kiesbänken am Flaucher (Bild). Obwohl auch hier viele Spaziergänger inklusive ihrer Hunde sehr nah an die rastenden Vögel gehen, sind diese recht entspannt. Ich vermute, dass sie an die Menschen gewöhnt sind. Höckerschwäne (Bild) gibt es am Flaucher immer zu sehen, eine Weißwangengans (Bild) ist da schon etwas Besonderes. Aber heute faszinieren mich die knallig orangefarbenen Füße der Streifengänse. Ist die Farbe nicht wunderbar? Die Streifengans (Bilder, Video auf Youtube) ist eine in Zentral- und Südasien einheimische Art. In Deutschland kommt diese Art nur als Gefangenschaftsflüchtling vor. Im Atlas der Brutvögel in Bayern (Verbreitung 2005 bis 2009; Rödl, Rudolph, Geiersberger, Weixler, Görgen; 2012, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart) lese ich folgendes: »Ausgehend von einer Freiflughaltung am Max-Planck-Institut in Seewiesen im Jahr 1956 kam es in Bayern zu ersten Bruten. … 1998 brüteten in Bayern fünf Paare, die meisten im Englischen Garten in München.« Ihren Namen hat die Indische Gans – wie sie auch genannt wird – von den beiden schwarzen Querstreifen am weißen Hinterkopf. Mit ihrem orangenen Schnabel und dem hellgrauen Gefieder ist sie eine sehr hübsche Gans.

Flaucher in München, Februar 2022
Höckerschwäne (Mute Swan), Flaucher, München, Februar 2022
Weißwangengans (Barnacle Goose), Flaucher, München, Februar 2022
Streifengans (Bar-headed Goose), Flaucher, München, Februar 2022
Streifengans (Bar-headed Goose), Flaucher, München, Februar 2022
Streifengänse (Bar-headed Goose), Flaucher, München, Februar 2022
Streifengans (Bar-headed Goose), Flaucher, München, Februar 2022

Vogeltagesliste: Wasseramsel, Zaunkönig, Rabenkrähe, Lachmöwe, Gänsesäger, Straßentaube, Sperber, Kohlmeise, Blaumeise, Gartenbaumläufer, Gebirgsstelze, Buntspecht, Grünspecht, Amsel, Grünfink, Streifengans (ca. 25), Graugans, Höckerschwan, Weißwangengans, Kanadagans, Stockente, Teichhuhn, Blässhuhn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben