Marokko – Tag 1: Brillengrasmücke, Triele, Kiebitzregenpfeifer, Sanderling und ein Regenbrachvogel am Atlantik

Samstag, 24. November 2018, Sidi Wassay (Sidi Ouassay), Nationalpark Souss Massa, Atlantikküste, 16 bis 19 Uhr, 18 Grad, sonnig 
Marokko hat mich wieder ;-)). Gestern nachmittag bin ich in Marrakesch gelandet. Noch am Nachmittag habe ich einen kleinen Abstecher in den Park »Jardin El Harti« gemacht, um mich mit Samtkopf-Grasmücke, Graubülbül und Einfarbstar auf meine einwöchige Vogeltour einzustimmen. Ich habe eine Tour mit »Gayuin Birding Tours Morocco« gebucht. Brahim Mezane und seinen Fahrer Hamid kenne ich bereits von Reisen der letzten Jahre. Mit einem Birder aus England und einem weiteren aus Deutschland will ich mir den Bus teilen. Die Ziele der Reise sind der Hohe Atlas und die Wüste bei Erg Chebbi, beides Gebiete, die ich schon kenne, aber gerne nochmal besuchen möchte.
Es kommt dann alles ganz anders. Beide Herren treten – aus unterschiedlichen Gründen – diese Reise nicht an. Und so sitze ich jetzt am Samstag Vormittag im Bus von Brahim und werde gefragt, wohin ich denn fahren will? Nachdem er mir einige Vorschläge unterbreitet hat, entscheide ich mich für eine neue Tour, die mich in mir bereits bekannte Gebiete wie Atlantikküste und Atlasgebirge bringen wird, aber auch nach Guelmim und eine Wüstenlandschaft, die ich noch nicht kenne.

Unser heutiges Ziel sind die Atlantikküste und der Nationalpark Souss Massa, der 300 Kilometer südwestlich von Marrakesch liegt. In der Nacht hat es heftig geregnet, die Wolken haben sich noch nicht verzogen und so sieht auch ein so farbenfrohes Land wie Marokko (Bild) etwas grau aus. Doch bereits nach einer Stunde Fahrt lacht uns schon wieder die Sonne entgegen und eine Kleinstadt (Bild) leuchtet in freundlichen Farben. Wir durchqueren die Ausläufer des Hohen Atlas (Bild) und die Arganeraie, wie das Gebiet, auf dem die Arganbäume wachsen, genannt wird. Aus den Nüssen (Bild) des Arganbaumes, der nur in Marokko wächst, wird hochwertiges Öl für Küche und Kosmetikbedarf hergestellt.

Gegen 16 Uhr kommen wir in dem kleinen Ort Sidi Wassay (Bild) an. Zwei Waldrappe (Bild), die es sich auf einer Veranda gemütlich gemacht haben, erwarten uns schon. Herrlich. Wie im Januar 2017 beziehen wir unseren Beobachtungsplatz mit Blick auf Wiese und Brachland. Eine Theklalerche (Bild), die der Haubenlerche ziemlich ähnlich sieht, sucht auf dem Boden nach Futter. Auf einem nahe gelegenen Busch präsentiert sich eine Brillengrasmücke (Bilder). Weibchen und Vögel im ersten Winterkleid sind nicht so farbenprächtig wie ein adultes Männchen mit dem typisch grauen Kopfgefieder. Bei genauer Betrachtung des Fotos kann ich aber schon graue Kopffedern entdecken – es ist also ein Männchen. So schön und so lange habe ich den kleinen quirligen Vogel selten gesehen und weil er stillhält, gelingt per Digiskopie sogar ein gutes Foto. Beim Abscannen der Landschaft entdecken wir auf einem Steinhaufen Atlashörnchen (Bild), die das Umfeld inspizieren. Ein kleiner Trupp Bluthänflinge (zwei davon auf den Bildern) ist am Boden mit Futtersuche beschäftigt, danach versammeln sich die Vögel wieder auf einem Busch. Auch die zwei Steinkäuze (Bilder), die wir damals schon bewundert haben, sind anwesend. Diesmal etwas versteckter in einem Gestrüpp.
Aber ich bin vor allem auf der Suche nach den Trielen. Einen etwas schläfrigen Triel finden wir. Ich halte Ausschau nach Weiteren, jedoch ohne Erfolg. Vor zwei Jahren hatten wir hier um die Hundert Triele gesehen. Hmh, haben sie sich einen anderen Rastplatz gesucht? Als wir dann etwas weiter Richtung Meer laufen, ist alles wie gehabt. Locker verteilt sitzen und stehen wieder rund Hundert Triele (Bilder) auf dem Gelände. Tagsüber ruhen die Vögel mit den großen gelben Augen und dem auffallend schwarzspitzigen Schnabel. Erst in der Dämmerung und nachts suchen sie nach Nahrung, die hauptsächlich aus Insekten aller Art, Weichtieren, Würmern oder Spinnen besteht. Auch kleine Eidechsen, Schlangen, Jungvögel, Vogeleier und kleine Säugetiere gehören zu ihrem Beutespektrum. Ich kann mich gar nicht sattsehen an den ungewöhnlichen Vögeln und so entsteht eine ganze Fotoserie mit wachen, aufmerksamen oder schläfrigen Trielen.
Nicht weit von uns ruft ein Raubwürger (Bild), bekommt aber keine Antwort. Einfarbstare (Bild) haben sich auf einer Leitung versammelt und auch der hübsche Diademrotschwanz (Bild) zeigt sich bei dieser Reise zum ersten Mal. Gegen 18.30 Uhr geht langsam die Sonne unter und taucht Sidi Wassay (Bilder) in rotgoldenes Licht. Ich beschließe, noch an den Strand (Bild) zu gehen, und werde mit einem Kiebitzregenpfeifer (Bild, Video > Youtube) belohnt. Fünf Sanderlinge (einer davon auf dem Bild) »wuseln« zwischen den Steinen umher, während ein Regenbrachvogel (Bilder) bei der Nahrungssuche immer wieder eine Pause einlegt. Als die Sonne schließlich vollends im Atlantik (Bild) versinkt, ziehen über mir sieben Waldrappe (Bild) hinweg.

Vogeltagesliste: Kuhreiher, Waldrapp, Rohrweihe, Turmfalke, Triel (ca. 100), Kiebitzregenpfeifer, Sanderling, Regenbrachvogel, Mittelmeermöwe, Straßentaube, Türkentaube, Steinkauz, Theklalerche, Braunkehl-Uferschwalbe, Rauchschwalbe, Bachstelze, Diademrotschwanz, Hausrotschwanz, Schwarzkehlchen, Brillengrasmücke, Raubwürger elegans, Raubwürger algeriensis, Kolkrabe, Einfarbstar, Haussperling, Bluthänfling, Girlitz, Hausammer

Weitere Vogelsichtungen aus dem Nationalpark Souss Massa > Januar 2017.

01_suedlich_von_marrakesch_marokko_2018-11-24_3421

»Grauer« Tag, südlich von Marrakesch, Marokko, November 2018

02_suedlich_von_marrakesch_marokko_2018-11-24_3437

Marokko, November 2018

03_hohe_atlas_marokko_2018-11-24_3452

Hoher Atlas, Marokko, November 2018

04_arganbaum_mit_nuessen_marokko_2018-11-24_3459

Arganbaum mit Nüssen, Marokko, November 2018

05_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3624

Sidi Wassay, Atlantik, Marokko, November 2018

06_waldrapp_bald-ibis_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3469

Waldrappe (Northern Bald Ibis), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

07_theklalerche_thekla-lark_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3485

Theklalerche (Thekla lark), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

08_brillengrasmuecke_spectacled-warbler_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3507

Brillengrasmücke (Spectacled Warbler), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

09_brillengrasmuecke_spectacled-warbler_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3508

Brillengrasmücke (Spectacled Warbler), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

10_atlashoernchen_barbary-ground-squirrel_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3538

Atlashörnchen (Barbary Ground Squirrel), Marokko, November 2018

11_bluthaenfling_common_linnet_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3532

Bluthänfling (Common Linnet), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

12_bluthaenfling_common_linnet_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3576

Bluthänfling (Common Linnet), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

13_steinkauz_little-owl_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3543

Steinkauz (Little Owl), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

14_steinkauz_little-owl_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3547

Steinkauz (Little Owl), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

15_steinkauz_little-owl_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3560

Steinkäuze (Little Owl), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

16_triele_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3622

Triele (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

17_triele_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3665

Triele (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

18_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3588

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

19_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3596

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

20_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3612

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

21_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3661

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

22_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3662

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

23_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3663

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

24_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3667

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

25_triel_eurasian-stone-curlew_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3674

Triel (Eurasian Stone-curlew), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

26_great-grey-shrike_algeriensis_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3646

Raubwürger algeriensis (Great Grey Shrike), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

27_einfarbstar_spottless-starling_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3672

Einfarbstare (Spottless Starling), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

28_diademrotschwanz_moussiers-redstart_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3688

Diademrotschwanz (Moussier’s Redstart), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

29_sonnenuntergang_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3730

Sonnenuntergang, Sidi Wassay, Marokko, November 2018

30_sonnenuntergang_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3726

Sidi Wassay bei Sonnenuntergang, Marokko, November 2018

31_kueste_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3731

Atlantikküste, Sidi Wassay, Marokko, November 2018

32_kiebitzregenpfeifer_grey-plover_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3744

Kiebitzregenpfeifer (Grey Plover), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

33_kiebitzregenpfeifer_grey-plover_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3752

Kiebitzregenpfeifer (Grey Plover), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

34_sanderling_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3766

Sanderling (Sanderling), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

35_regenbrachvogel_whimbrel_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3768

Regenbrachvogel (Whimbrel), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

36_regenbrachvogel_whimbrel_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3770

Regenbrachvogel (Whimbrel), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

37_sonnenuntergang_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3788

Atlantik, Sidi Wassay, Marokko, November 2018

38_waldrapp_bald-ibis_sidi-wassay_marokko_2018-11-24_3806

Waldrappe (Northern Bald Ibis), Sidi Wassay, Marokko, November 2018

Dieser Beitrag wurde unter Herbst, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .