Nordseeküste – Tag 2 vormittags: Küstenseeschwalbe

Sonntag, 22. Mai 2022 (heiter, 14 bis 16 Grad, Wind 15 km/h, sonniger Frühlingstag, Hochwasser 6.13 und 18.25 Uhr), Büsum, Eidersperrwerk, Katinger Watt, 9 bis 12 Uhr

Die Sonne scheint, es regnet nicht, nur der Wind bläst etwas, aber nicht mehr so heftig wie gestern. Diese Umstände will ich nutzen und heute unbedingt zu meinem Wunschvogel dieser Reise radeln. Gegen 9 Uhr starte ich in Büsum und fahre zügig die 18 Kilometer am Damm entlang nach Norden zum Eidersperrwerk. Ganz kurz genieße ich den wunderbaren Ausblick auf die Nordsee (Bild in der Nähe bei Hedwigenkoog). Aber nicht mal bei den vier Blaukehlchen, die ich unterwegs sehe, mache ich einen extra Halt. Um 10 Uhr komme ich am Eidersperrwerk (Bild) an. Als ich vor sechs Jahren hier stand, las ich an einem Schild von den Küstenseeschwalben, die hier brüten. Damals im September war das Brutgeschäft schon vorbei, keine Küstenseeschwalbe war mehr zu sehen – und ich wusste ich komme wieder.

Wattlandschaft an der Nordsee, nähe Hedwigenkoog, Mai 2022
Eidersperrwerk, nähe Katinger Watt, Mai 2022

Lachmöwen, Austernfischer, Schwarzkopfmöwen und Flussseeschwalben

Nun stehe ich direkt vor der großen Küstenvogelkolonie (Bilder). Die Absperrungen verhindern dass die Kolonie betreten werden kann und das Schild (Bild) gibt Auskunft über die Besonderheit dieses Brutplatzes. Bis auf einige wenige Leute, die sich weit über die Absperrung lehnen, halten sich alle daran. Es ist nämlich fantastisch, wie nah man hier – auch hinter der Absperrung – bei den Vögeln sein kann. Auf dem Abhang ist richtig was los. Als erstes nimmt man die Lachmöwen (einige auf dem Bild) wahr. Ihr Geschrei ist sowieso nicht zu überhören und sie brüten dicht nebeneinander. Manche sitzen noch auf den Eiern, bei einigen sind die schwarz gesprenkelten Küken schon geschlüpft. Auch die Austernfischer (Bild) sitzen auf ihren Nestern. Durch den Hinweis eines anderen Birders finde ich die vier Schwarzkopfmöwen (eine davon im Bild), die etwas versteckt im hinteren Teil brüten. Dann wird es richtig spannend. Wie unterscheidet man die Flussseeschwalbe von der Küstenseeschwalbe? Beide sehen sich nämlich ziemlich ähnlich. Bei der Gefiederfarbe, Beinlänge und der Farbigkeit am hinteren Rand des Flügels gibt es marginale Unterschiede, die aber nicht einfach zu sehen sind. Das einfachste Mittel der Unterscheidung ist der Schnabel. Die Flussseeschwalbe hat eine schwarze Spitze am roten Schnabel (meistens zumindest). Der Schnabel der Küstenseeschwalbe ist meistens durchgehend rot ohne das schwarze Ende. In dem ganzen Brutgeschehen sind nämlich beide Arten vor Ort. Und so kann ich dann auch die Flussseeschwalbe (Bild) sicher bestimmen. 

Küstenvogelkolonie, Eidersperrwerk, nähe Katinger Watt, Mai 2022
Küstenvogelkolonie, Eidersperrwerk, nähe Katinger Watt, Mai 2022
Ächtung! Küstenvogelkolonie, Eidersperrwerk, nähe Katinger Watt, Mai 2022
Lachmöwen (Black-headed Gull), Eidersperrwerk, Mai 2022
Austernfischer (Eurasian Oystercatcher), Flussseeschwalbe (Common Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Schwarzkopfmöwe (Mediterranean Gull), Lachmöwen (Black-headed Gull), Eidersperrwerk, Mai 2022
Flussseeschwalben (Common Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022

Weit gereiste Küstenseeschwalbe

Die Küstenseeschwalben (Bilder, Video auf Youtube) sind natürlich in dem ganzen Trubel auch zu finden. Sie sitzen zwischen den Steinen. Manche Vögel bringen ihrer Partnerin etwas zum Fressen, das sind dann die Brautgeschenke. Küken habe ich noch keine gesehen. Einige Vögel lassen sich nur wenige Zentimeter neben den Menschen auf dem Geländer nieder. Es ist wirklich ein großes Erlebnis sie zu beobachten. Die Küstenseeschwalbe ist ein Zugvogel, der die weiteste Strecke zwischen ihren arktischen Brutplätzen und den antarktischen Überwinterungsgebieten zurücklegt. Es ist eine Strecke von bis zu 30.000 Kilometer. Forschungen haben auch ergeben, dass einzelne Individuen bis zu 90.000 Kilometer zurücklegen (Wikipedia). Die Küstenseeschwalbe brütet in großen und dichten Kolonien, aber auch einzeln an Küsten. Auch an Taiga- und Bergseen und wenn in der Tundra Wasser in der Nähe ist, findet sie Platz zum Brüten. Von Ende April bis Oktober ist sie in Europa. Dann zieht sie an den Küsten entlang in den Süden, überwintert zwischen Südafrika und Antarktis.

Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern), Eidersperrwerk, Mai 2022

Ungefähre Vogelvormittagsliste: Eiderente, Knäkente, Graureiher, Rohrweihe, Austernfischer, Säbelschnäbler, Sandregenpfeifer, Kiebitz, Rotschenkel, Lachmöwe, Schwarzkopfmöwe, Silbermöwe, Flussseeschwalbe, Küstenseeschwalbe, Ringeltaube, Feldlerche, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Wiesenpieper, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Blaukehlchen, Steinschmätzer, Amsel, Mönchsgrasmücke, Teichrohrsänger, Gelbspötter, Zaunkönig, Kohlmeise, Elster, Dohle, Saatkrähe, Rabenkrähe, Star, Haussperling, Bluthänfling

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben