Tüpfelsumpfhuhn am Ismaninger Speichersee

Mittwoch, 15. August 2018 (sonnig, 19 bis 24 Grad, warmer Sommertag), Ismaninger Speichersee, Ostbecken, Kieswerk Landsham, 9.45 bis 14.30 Uhr
Ein tolles Highlight erwartet mich heute am Ostbecken des Ismaninger Speichersees. Beim Absuchen der kleinen Insel (Bild) sehe ich etwas durch das dichte Blattwerk huschen. Schnell ist klar, dass es ein Rallenvogel ist – aber welcher? Es macht keinen Sinn das Handy mit der Kosmos-Vogelführer-App rauszuholen und nachzusehen, da die Gefahr zu groß ist, dass der Vogel endgültig im Dickicht abtaucht. Genauso geschieht es dann auch – nur vier Minuten habe ich Zeit zu gucken und zu fotografieren. Wie mir meine teils unscharfen Bilder bestätigen, ist es ein Tüpfelsumpfhuhn (Bilder). Wie schön, endlich mal wieder eines zu sehen. Zwar nicht so perfekt wie im August 2012 am Echinger Speichersee, aber mich freut es sehr.
Das Tüpfelsumpfhuhn ist etwas kleiner als eine Wasserralle, hat einen kurzen geraden, gelbbraunen Schnabel mit etwas Rot an der Basis, grüne Beine, weiße Flecken auf Hals, Brust und Oberseite und eine beigefarbene Unterschwanzdecke. Einen erwachsenen Vogel erkennt man an seinem breiten, graublauen Überaugenstreif. Das Graublau taucht auch an der Kehle und auf der Brust auf. Es brütet in Sumpfgebieten, Seggenflächen, Niedermooren und überschwemmten Wiesen, meidet aber Schilfgebiete. Von April bis Juni werden etwa acht bis zwölf Eier gelegt. Das Hauptvorkommen in Deutschland liegt im Norden und Osten. »Das Tüpfelsumpfhuhn ist in Bayern lokal verbreitet … Schwerpunkte der Verbreitung liegen am Unteren Inn sowie im oberbayerischen Teil des Voralpinen Hügel- und Moorlandes z.B. Murnauer Moos, Loisach-Kochelsee-Moore, Ammer- und Chiemseegebiet« (Quelle: Atlas der Brutvögel in Bayern, Verbreitung 2005 bis 2009; Rödl, Rudolph, Geiersberger, Weixler, Görgen; 2012, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart). Die Hauptüberwinterungsgebiete liegen in Afrika und Indien.
Ich war natürlich noch einige Zeit vor Ort und habe immer wieder das Ufer abgesucht um den Durchzügler nochmal zu finden. Es hat sich dann aber nur noch ein junges Teichhuhn (Bild) gezeigt.

Vogeltagesliste: Höckerschwan, Graugans, Zwergschneegans, Nilgans (10), Stockente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Schellente, Jagdfasan, Zwergtaucher, Haubentaucher, Silberreiher, Graureiher, Mäusebussard, Sperber, Turmfalke, Tüpfelsumpfhuhn, Teichhuhn, Blässhuhn, Bruchwasserläufer (5), Flussuferläufer (15), Grünschenkel (ca. 3), Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Flussseeschwalbe, Ringeltaube, Türkentaube, Buntspecht, Uferschwalbe, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Gebirgsstelze, Amsel, Mönchsgrasmücke, Teichrohrsänger, Zilpzalp, Grauschnäpper, Kohlmeise, Rabenkrähe, Star, Haussperling, Feldsperling, Stieglitz, Goldammer

01_ismaninger-speichersee_ostbecken_2018-08-15_1424

Ostbecken, Ismaninger Speichersee, August 2018

02_tuepfelsumfhuhn_spotted-crake_ismaninger_2018-08-15_1388

Tüpfelsumpfhuhn (Spotted Crake), Ismaninger Speichersee, August 2018

03_tuepfelsumfhuhn_spotted-crake_ismaninger_2018-08-15_1393

Tüpfelsumpfhuhn (Spotted Crake), Ismaninger Speichersee, August 2018

04_tuepfelsumfhuhn_spotted-crake_ismaninger_2018-08-15_1397

Tüpfelsumpfhuhn (Spotted Crake), Ismaninger Speichersee, August 2018

05_tuepfelsumfhuhn_spotted-crake_ismaninger_2018-08-15_1377

Tüpfelsumpfhuhn (Spotted Crake), Ismaninger Speichersee, August 2018

06_teichhuhn_moorhen_ismaninger_2018-08-15_1414

Junges Teichhuhn (Common Moorhen), Ismaninger Speichersee, August 2018

Dieser Beitrag wurde unter Sommer, Tour München-Umland abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .