Singdrossel und Seidenreiher am Ismaninger Speichersee

Sonntag, 27. Juni 2021 (leicht bewölkt, 18 bis 25 Grad, angenehmer Sommertag), Ismaninger Speichersee, Ostbecken, Abfanggraben, 8 bis 14.30 Uhr

Das tolle Wetter lädt zum Radeln ein. Bei der Hinfahrt lasse ich mich noch von der S-Bahn unterstützen. Ab der Ortschaft Grub radle ich über Landsham zum Speichersee. Über den breiten Blühstreifen (Bild) entlang des Radweges freue ich mich besonders. Zahlreiche Insekten, Vögel und Kleintiere finden hier Platz zum Leben. Auch Stieglitze freuen sich über dieses Nahrungsangebot. Der Stieglitz (Bild), der mich heute am Speichersee »empfängt«, hat wohl in der Birke etwas Fressbares entdeckt.

Blühstreifen auf dem Weg zum Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Stieglitz (European Goldfinch), Ismaninger Speichersee, Juni 2021

Singdrossel – ganz entspannt

Das Schönste des heutigen Tages ist die Singdrossel (Bilder, Video auf Youtube), die sich unweit des Weges in einem vertrockneten Busch aufhält. Eine gefühlte Ewigkeit kann ich sie beobachten, ganz ruhig und entspannt beobachtet sie die Umgebung. Singdrossel und Misteldrossel sind manchmal nicht leicht auseinander zu halten, da sie beide eine braune Oberseite und auf der hellen Unterseite schwarze Flecken aufweisen. Allerdings hilft ein Blick auf die Form der Flecken. Bei der Singdrossel sind diese pfeilförmig, bei der Misteldrossel rund. Wie die Amsel sucht sich die Singdrossel ihre Nahrung auf dem Boden. Sie frisst gerne Regenwürmer, Insekten oder Beeren, aber auch Schnecken, deren Gehäuse sie auf einem Stein zerschmettert.

Singdrossel (Song Thrush), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Singdrossel (Song Thrush), Ismaninger Speichersee, Juni 2021

Ein Seidenreiher und eine Höckerschwan-Familie

Seit Ende Mai halten sich Seidenreiher am Speichersee auf, an manchen Tagen sind bis zu sechs dieser eleganten Vögel gesichtet worden. Im Gegensatz zum deutlich größeren Silberreiher sind beim Seidenreiher die Zehen gelb – ein eindeutiges Bestimmungsmerkmal. In Europa ist der Seidenreiher vor allem in Südeuropa verbreitet, aber in geringer Zahl trifft man ihn auch regelmäßig in Deutschland an. Heute hält sich nur ein Seidenreiher (Bilder) an der kleinen Insel im Ostbecken auf. Ich kann ihn bei der Futtersuche beobachten. Wie in Zeitlupe stolziert er zwischen den Steinen am flachen Ufer umher und macht Jagd auf kleine Fische, Würmer und Wasserinsekten. Die großen Steine am Ufer nutzt auch die Mittelmeermöwe (Bild) für eine Rast. Ein Höckerschwan (Bild) führt seine sieben Jungen hinaus auf den See. Fünf davon haben ein dunkles, zwei ein weißes Gefieder. Ein Höckerschwan-Weibchen legt durchschnittlich fünf bis acht Eier und bebrütet sie ca. 36 Tage lang. Die Küken sind Nestflüchter. Junge Höckerschwäne weisen ein graubraunes Gefieder auf, das dann im Laufe des ersten Lebensjahres heller wird. Bei den Höckerschwänen gibt es keine Unterarten, aber es gibt eine Farbmorphe, die als immutabilis oder auch »Polnischer Schwan« bezeichnet wird. Diese Farbvariante weist kein Melanin auf, so dass die Dunenküken und Jungvögel weiß erscheinen (Quelle Wikipedia).

Seidenreiher (Little Egret), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Seidenreiher (Little Egret), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Mittelmeermöwe (Yellow-legged Gull), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Höckerschwan mit Jungvögel (Mute Swan), Ismaninger Speichersee, Juni 2021

Sommerfeeling mit Singvögeln

Neben den Wasservögeln gibt es auch in den Bäumen und Sträuchern noch einiges zu entdecken. Anbei Bilder von Goldammer, Rohrammer, Grauschnäpper, Drosselrohrsänger, Grünfink und Neuntöter. Wie jedes Jahr im Sommer blühen am Kanal die Wildblumen (Bilder), die Hummeln und Libellen anziehen und es duftet herrlich nach Kräutern. Auf dem Heimweg komme ich erneut an einem Blühstreifen (Bild) vorbei. Wunderbar. Von denen darf es ruhig noch mehr geben.

Goldammer (Yellowhammer), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Rohrammer (Common Reed Bunting), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Grauschnäpper (Spotted Flychatcher), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Drosselrohrsänger (Great Reed Warbler), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Grünfink (European Greenfinch), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Neuntöter (Red-backe Shrike), Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Wildblumen am Dammweg, Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Wildblumen am Dammweg, Ismaninger Speichersee, Juni 2021
Blühstreifen in der Nähe des Abfanggrabens, bei Aschheim, Juni 2021

Vogeltagesliste: Höckerschwan, Graugans, Rostgans, Nilgans, Stockente, Schnatterente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Jagdfasan, Zwergtaucher, Haubentaucher, Seidenreiher, Graureiher, Mäusebussard, Turmfalke, Blässhuhn, Bruchwasserläufer, Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Flussseeschwalbe, Straßentaube, Ringeltaube, Türkentaube, Kuckuck, Mauersegler, Eisvogel, Feldlerche, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Rotkehlchen, Singdrossel, Wacholderdrossel, Amsel, Mönchsgrasmücke, Dorngrasmücke, Teichrohrsänger, Drosselrohrsänger, Gelbspötter, Zilpzalp, Grauschnäpper, Kohlmeise, Blaumeise, Neuntöter, Rabenkrähe, Star, Haussperling, Buchfink, Stieglitz, Grünfink, Rohrammer, Goldammer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben