Purpurreiher und Turteltaube im Frankenland

teaser_purpurreiher_garstadt_2013-07-27_0228Samstag, 27. Juli 2013 (Sonne, blauer Himmel, 36 Grad, sehr heißer Sommertag), Vogelschutzgebiet Garstadt (Unterfranken), 15 bis 18 Uhr
Nachdem die Beringungsaktion der jungen Wiesenweihen abgeschlossen ist und wir uns von den LBV-Kollegen verabschiedet haben, beschließen wir in das Vogelschutzgebiet Garstadt zu fahren. Das Naturschutzgebiet liegt ca. 12 Kilometer südlich von Schweinfurt und wurde 1978 aus einem wirtschaftlich genutzten Sand- und Kiesabbaugebiet entwickelt. Im Laufe der Jahre entstand rund um die Seenplatte eine naturnahe Landschaft mit Feuchtgebieten, Auwäldern, Wiesen und Schilfflächen, die viel Platz für die Vogelwelt bietet. Über 270 Vogelarten wurden hier schon gesichtet und es gibt Brutplätze für Rebhuhn, Zwergdommel, Purpurreiher, Wendehals, Grauspecht, Mittelspecht, Rohrschwirl, Halsbandschnäpper, Nachtigall und Blaukehlchen.
Da die Temperaturen mittlerweile auf 36 Grad gestiegen sind, freuen wir uns auf einen schattigen und luftigen Platz auf dem Beobachtungsturm. Kurz vor Heidenfeld geht eine Abzweigung links ab und wir kommen an einen Parkplatz. Auf dem Weg zum Turm entdecken wir einen männlichen Neuntöter, der auf der Spitze eines Busches sitzt. Kurz darauf sind wir schon auf dem Aussichtsturm und haben eine guten Blick auf einige Seen, die wunderschön eingewachsen sind (Bilder). Uns wurde gesagt, dass hier ein Purpurreiher brütet und so machen wir uns gleich auf die Suche. Auf den Seen sind um diese Tageszeit nicht viele Vögel zu sehen, einige Enten, Haubentaucher, Kiebitze. Rauchschwalben sammeln sich bereits in den Bäumen. Es ist immer noch viel zu heiß und auch wir sind schon für die Heimreise bereit, als Sigrid den Purpurreiher (Bild) entdeckt. Er hat ein braun-graues Gefieder und sein Schnabel ist länger und schmaler als der vom Graureiher. Super, so nah hatte ich noch keinen gesehen.
Eine lange Fahrt liegt noch vor uns und so machen wir uns bald auf dem Weg. Man hört eine Taube gurren, wir suchen die Bäume ab und da sitzt doch eine Turteltaube (Bilder) auf einem Ast. Auch diesen Vogel hatte ich schon mal gezeigt bekommen, aber so nah war er mir noch nie. Die Taube mit den auffällig hellbraun-schwarz gemusterten Flügeln ist laut dem Svensson-Vogelführer zwar weit verbreitet, aber nicht häufig zu sehen, weil sie recht scheu ist und sich gerne in den Bäumen verbirgt. Sie ist ein Zugvogel und überwintert südlich der Sahara. Wir waren zwar nur kurz hier, aber es ist ein tolles Gebiet fürs Vogelgucken.

Vogeltagesliste: Haubentaucher, Kormoran, Purpurreiher, Graureiher, Höckerschwan, Graugans, Stockente, Schnatterente, Tafelente, Reiherente, Fischadler, Mäusebussard, Turmfalke, Teichhuhn, Blässhuhn, Kiebitz, Turteltaube, Mauersegler, Rauchschwalbe, Bachstelze, Amsel, Teichrohrsänger (gehört), Neuntöter (2), Star, Rohrammer, Goldammer

vogelschutzgebiet_garstadt_juli2013_0144

Vogelschutzgebiet Garstadt (Unterfranken), Juli 2013

vogelschutzgebiet_garstadt_juli2013_0150

Vogelschutzgebiet Garstadt (Unterfranken), Juli 2013

vogelschutzgebiet_garstadt_juli2013_0152

Vogelschutzgebiet Garstadt (Unterfranken), Juli 2013

purpurreiher_garstadt_2013-07-27_0228

Purpurreiher, Vogelschutzgebiet Garstadt, Juli 2013

purpurreiher_garstadt_2013-07-27_0231

Purpurreiher, Vogelschutzgebiet Garstadt, Juli 2013

purpurreiher_garstadt_2013-07-27_0250

Purpurreiher, Vogelschutzgebiet Garstadt, Juli 2013

turteltaube3_garstadt_2013-07-27_0268

Turteltaube, Vogelschutzgebiet Garstadt, Juli 2013

turteltaube_garstadt_2013-07-27_0302

Turteltaube, Vogelschutzgebiet Garstadt, Juli 2013

turteltaube4_garstadt_2013-07-27_0326

Turteltaube, Vogelschutzgebiet Garstadt, Juli 2013

Dieser Beitrag wurde unter Sommer, Tour Bayern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.