Kuhreiher und Schwarzkopfmöwe am Ismaninger Speichersee

Sonntag, 29. Juni 2019 (sonnig, windig, 18 bis 26 Grad, heißer Sommertag), Ismaninger Speichersee, Westbecken, Ostbecken, Abfanggraben, 6.30 bis 14 Uhr

Es soll heute wieder heiß werden, deshalb bin ich früh unterwegs. Schon um 6.30 Uhr genieße ich die Morgenstimmung südlich von Ismaning (Bild). Am Westbecken des Ismaninger Speichersees (Bild) halten sich jede Menge Gänse, Enten, Kormorane, Graureiher und viele Höckerschwäne auf. Ein umgestürzter Baum in Ufernähe (Bild) dient etlichen Vögeln als Rastplatz. Beim »Abscannen« entdecke ich unter den Lachmöwen die beiden Schwarzkopfmöwen (Bilder, Video auf Youtube). Mit ihrem schwarzen Kopf, dem kräftigen roten Schnabel und den beiden weißen Flecken rund um das Auge sind sie gut zu bestimmen. Die Schwarzkopfmöwe lebt überwiegend an Küsten, kommt aber hin und wieder auch im Binnenland vor. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von den Küsten Südenglands über die Atlantikküsten Westeuropas bis nach Nordafrika. Im Mittelmeerraum und am Schwarzen Meer ist sie überall anzutreffen.

Laut dem Atlas der Brutvögel in Bayern (Verbreitung 2005 bis 2009; Rödl, Rudolph, Geiersberger, Weixler, Görgen; 2012, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart) ist die Schwarzkopfmöwe in Bayern ein sehr seltener Brutvogel. Neben vereinzelten Brutvorkommen an den großen bayerischen Seen, im Donautal, am Unteren Inn, am Altmühlsee und im Rötelseeweihergebiet wurden im Kartierungszeitraum 2005 bis 2009 auch am Ismaninger Speichersee Brutvögel entdeckt. Ob »meine« beiden hier gebrütet haben, kann ich nicht sagen. Die meiste Zeit sitzen sie entspannt zwischen den Lachmöwen, die eine wirkt schläfrig, die andere putzt ihr Gefieder. Hin und wieder gibt es zwischen den Vögeln kleinere nachbarschaftliche Streitereien. Auch so manches Imponiergehabe wird an den Tag gelegt, wie man an der jungen Lachmöwe (Bild), die sich etwas abseits niedergelassen hat, gut sehen kann.

Morgenstimmung südlich von Ismaning, Juni 2019
Westbecken, Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Westbecken, Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Schwarzkopfmöwen (Mediterranean Gull) und Lachmöwen (Black-headed Gull), Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Schwarzkopfmöwen (Mediterranean Gull) und Lachmöwen (Black-headed Gull), Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Lachmöwen (Black-headed Gull), Ismaninger Speichersee, Juni 2019

Kuhreiher am Ostbecken

Nach einiger Zeit wechsle ich vom nördlichen Ufer des Westbeckens zum kleinen Schilfgebiet an der Südseite in der Nähe des Dammes. Unweit der hübschen Malven (Bild) gibt es eine Stelle mit freiem Blick auf das Schilf und ich kann einen emsigen Teichrohrsänger (Bild) bei der Versorgung seines Nachwuchses mit Insekten beobachten.

Aber das Highlight des Tages hoffe ich an der kleinen Insel im Ostbecken (Bild) zu finden. Zwischen den Graugänsen und einer Kanadagans hat sich ein Bruchwasserläufer (Bild) eingefunden. Doch vor allem der Kuhreiher (Bilder, Video auf Youtube) mit seinem weißen Gefieder fällt sofort ins Auge. Er ist nur halb so groß wie ein Silberreiher, hat gräuliche Beine und einen kurzen gelben Schnabel. Im Prachtkleid schmückt er sich mit orangefarbenen Federn auf dem Scheitel, an der Brust und am Rücken. Man findet ihn in der ganzen Welt. In Europa liegt sein Hauptvorkommen auf der iberischen Halbinsel, aber auch in anderen mitteleuropäischen Ländern ist er regelmäßig zu beobachten. Im Unterschied zu den anderen Reihern ist der Kuhreiher nicht so stark an Wasser gebunden und man kann ihn auf Feldern und Weiden beim Insektenfangen beobachten. Er frisst neben Heuschrecken, Spinnen und Zecken gerne auch Frösche, Reptilien und kleinere Säugetiere. Und wie sein Name schon andeutet, sucht er gerne Kontakt zu Viehherden und nimmt auch mal Platz auf dem Rücken eines Tieres.

Vom Damm aus kann ich ihn wunderschön bei der Futtersuche beobachten. Er läuft zielstrebig, in geduckter Stellung und mit »wackelndem« Hals seinen Beuteinsekten hinterher und schlägt dann schnell zu – oder schnappt gelegentlich ins Leere. Das schaut sehr lustig aus und ist im Video gut zu sehen.

Über zwei Monate wird er am Speichersee bleiben. Am 23. Juni ist er das erste Mal und am 26. August 2019 das letzte Mal gesichtet worden.

Malven, Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Teichrohrsänger (Eurasian Reed Warbler), Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Ostbecken, Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Bruchwasserläufer (Wood Sandpiper), Kanadagans (Canada Goose), Graugänse (Greylag Goose), Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Kuhreiher (Cattle Egret), Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Kuhreiher (Cattle Egret), Ismaninger Speichersee, Juni 2019
Kuhreiher (Cattle Egret), Ismaninger Speichersee, Juni 2019

Vogeltagesliste: Höckerschwan, Graugans, Weißwangengans, Kanadagans, Rostgans, Streifengans, Stockente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Schellente, Jagdfasan, Zwergtaucher, Haubentaucher, Kormoran, Kuhreiher, Silberreiher, Graureiher, Mäusebussard, Turmfalke, Baumfalke, Blässhuhn, Bruchwasserläufer, Lachmöwe, Schwarzkopfmöwe, Mittelmeermöwe, junge Großmöwe, Flussseeschwalbe, Ringeltaube, Türkentaube, Mauersegler, Buntspecht, Feldlerche, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Wiesenschafstelze, Gebirgsstelze, Hausrotschwanz, Singdrossel, Wacholderdrossel, Amsel, Gartengrasmücke, Mönchsgrasmücke, Teichrohrsänger, Gelbspötter, Fitis, Zilpzalp, Zaunkönig, Kohlmeise, Blaumeise, Sumpfmeise, Rabenkrähe, Star, Pirol (Rufe), Feldsperling, Buchfink, Stieglitz, Goldammer

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben