Neusiedler See – Tag 7 nachmittags: Weißflügel-Seeschwalbe, Weißbart-Seeschwalbe, Kiebitzküken

Freitag, 27. Mai 2016 (heiter, leichter Wind, 25 bis 28 Grad, sommerlicher Frühlingstag), Lange Lacke, Wörthen Lacken, 11.30 bis 16 Uhr
Nach der morgendlichen Tour entlang der Schilfgebiete am See und einem ausgiebigem Frühstück überlege ich, wohin ich am Nachmittag meines letzten Urlaubstages noch fahren will. Die Auswahl ist groß und manche noch nicht besuchte Lacken, Seen und Beobachtungspunkte sollten von mir noch »entdeckt« werden. Letztendlich entscheide ich mich aber doch für Altbekanntes wie die Lange Lacke und die Wörthen Lacken. Denn hier besteht noch eine Chance auf eine Weißflügel-Seeschwalbe, die ich doch gerne einmal aus der Nähe sehen würde. Über Apetlon radle ich zur Westseite der Langen Lacke (Bild) und klettere auf den kleinen Aussichtssturm, der Schutz vor der Mittagssonne und dem aufkommenden Wind bietet. Eine verendete Möwe, ich vermute eine Lachmöwe, liegt im flachen Wasser. Zwei Zwergstrandläufer (Bild) suchen in der Nähe im seichten Wasser nach Futter. Die circa 15 cm kleinen Watvögel tragen ihr Prachtkleid und anhand der rostbraunen Federn auf Kopf, Brust und Oberseite ist die Bestimmung recht einfach. Der kaum größere Seeregenpfeifer (Bild) ist an dieser Stelle der Langen Lacke ebenfalls präsent. Ich entdecke sogar ein Paar auf seinem Nest. Etwa 30 bis 40 Paare brüten im Seewinkel. Es handelt sich hierbei um das einzige Brutvorkommen in Österreich. Zum Brüten benötigt der Seeregenpfeifer flache und spärlich bewachsene Flächen in Küstennähe oder wie hier salzhaltige Lacken. Mehr Infos > Webseite Nationalpark Neusiedler See. In Deutschland gibt es an der Nordseeküste mit ca. 170 bis 200 Paaren auch einen kleinen Brutbestand (Quelle: »Atlas der Brutvögel in Bayern, Verbreitung 2005 bis 2009«; Rödl, Rudolph, Geiersberger, Weixler, Görgen; 2012, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart). Bisher hatte ich den Seeregenpfeifer bei meinen Winterurlauben in Mallorca, wo er ganzjährig anzutreffen ist, gut beobachten können.
Unweit des Turmes fällt mir ein Kiebitz (Bild) auf, der ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag legt. Bald wird mir der Grund hierfür klar. Sein Nachwuchs, ein Kiebitzküken (Bild), hat sich auf Entdeckungsreise begeben und wird vom Elternvogel aufmerksam bewacht. Nicht weit davon ist der elegante Säbelschnäbler (Bilder) auf Futtersuche. Üblicherweise hält er den Kopf über der Wasseroberfläche und nicht wie hier tief im Wasser. Der Vogel bewegt zur Nahrungsaufnahme seinen leicht geöffneten Schnabel mit pendelnden Bewegungen durch das flache Wasser. So erbeutet er kleine Krebstiere und Insektenlarven. Diese mähende Seitwärtsbewegung ist typisch und namensgebend für diese Art und wird »säbeln« genannt.

Ich setze meine Tour in nordwestlicher Richtung fort und komme an wunderschön blühenden Wiesen vorbei. Mir fällt eine Feldlerche (Bild) auf, die zwischen den Gräsern »herumspaziert« und regelmäßig stoppt, sich dann lang macht und die Umgebung beäugt. Einige Meter weiter vernehme ich kurze scharfe Rufe über mir. Es sind Weißbart-Seeschwalben (Bilder), die in kleinen Trupps und mit rasanter Geschwindkeit über die Frühlingswiesen jagen. Sie gehören wie die Trauerseeschwalben zu den Sumpfseeschwalben und haben eine andere Flugweise und Nahrungsaufnahme als die weißen Seeschwalben, zu denen beispielsweise die Flussseeschwalbe zählt. Die Weißbart-Seeschwalbe ist im Prachtkleid an Brust und Bauch dunkelgrau und weist eine bis in den Nacken reichende schwarze Kappe auf. Schnabel und Beine sind rot. Was aber von Weitem gut auffällt und bei der Bestimmung hilft, sind die weißen Wangen. Seit 2009 ist Weißbart-Seeschwalbe im Lackengebiet ein Brutvogel. Zwischen 50 und 100 Paare brüten in wasserreichen Jahren im Schutzgebiet. Mehr Infos > Webseite Nationalpark Neusiedler See.
Mittlerweile bin ich an meinem Zielort, dem Aussichtsturm südlich der Wörthen Lacken, angekommen. Eine Schwarzkopfmöwe (Bild), die zwischen einigen Lachmöwen schwimmt, sticht mit ihrem großen roten Schnabel und dem schwarzen Kopf ins Auge. Einige wenige Seeschwalben fliegen unermüdlich über das Wasser. Da sie dauernd in Bewegung sind, ist es sehr schwierig, sie zu bestimmen. Es handelt sich um vier Trauerseeschwalben und zwei Weißflügel-Seeschwalben (Bilder). Kopf und Körper der Trauerseeschwalbe sind schwarz, die Oberseite ist einheitlich grau. Die Weißflügel-Seeschwalbe ähnelt der Trauerseeschwalbe, unterscheidet sich aber durch rote Beine und weiße Flügel. Die Färbung des Gefieders ist aber bei strahlendem Sonnenschein nicht gut zu erkennen. Nachdem ich immer wieder die Unterscheidungskriterien im Bestimmungsbuch durchgegangen bin, fällt mir endlich der entscheidende Hinweis auf: Die Unterseite der Flügel ist bei der Trauerseeschwalbe hell, bei der Weißflügel-Seeschwalbe in großen Teilen schwarz. Die Weißflügel-Seeschwalbe ist eine seltene Verwandte der Trauerseeschwalbe, ihr Brutgebiet reicht von Südosteuropa bis in den Fernen Osten. Von Mai bis September kann man sie in Europa vorfinden. Der Hauptdurchzug am Neusiedler See findet Ende April/Anfang Mai statt. Zum Überwintern fliegt sie nach Afrika. Nun bin ich ganz glücklich, dass ich diesen seltenen Vogel so ausführlich in Augenschein nehmen konnte. Ich verabschiede mich noch von den beiden Fröschen (Bild), der grüne ist ein Laubfrosch, den anderen kann ich nicht bestimmen. Auf dem Heimweg passiere ich einen rastenden Trupp Großmöwen (Bild) – noch nicht ausgewachsene Vögel, vermutlich Mittelmeermöwen. Am Horizont ziehen dunkle schwarze Wolken auf und so beeile ich mich, zurück nach Illmitz zu kommen.

Vogeltagesliste vormittags und nachmittags: Höckerschwan, Graugans, Brandgans, Stockente, Schnatterente, Kolbenente, Jagdfasan, Zwergtaucher, Rohrdommel, Nachtreiher, Purpurreiher, Weißstorch, Löffler, Rohrweihe, Turmfalke, Blässhuhn, Säbelschnäbler, Stelzenläufer, Seeregenpfeifer, Kiebitz, Zwergstrandläufer, Rotschenkel, Uferschnepfe, Kampfläufer, Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Zwergmöwe, Schwarzkopfmöwe, Flussseeschwalbe, Trauerseeschwalbe, Weißflügel-Seeschwalbe, Weißbart-Seeschwalbe, Türkentaube, Kuckuck, Wiedehopf, Feldlerche, Haubenlerche, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Hausrotschwanz, Singdrossel, Amsel, Schilfrohrsänger, Teichrohrsänger, Drosselrohrsänger, Beutelmeise, Neuntöter, Bartmeise (Ruf), Saatkrähe, Star, Pirol, Haussperling, Feldsperling, Bluthänfling, Stieglitz, Girlitz, Rohrammer, Grauammer

Weitere Neusiedler-See-Touren im September 2014.

01_lange-lacke_west_2016-05-27_0904
Lange Lacke, westlicher Teil, Neusiedler See, Mai 2016
02_zwergstrandlaeufer_lange-lacke_2016-05-27_0980
Zwergstrandläufer, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
03_seeregenpfeifer_zwergstrandlaeufer_lange-lacke_2016-05-27_1027
Seeregenpfeifer, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
04_kiebitz_lange-lacke_2016-05-27_0930
Kiebitz, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
05_kiebitzküken_lange-lacke_2016-05-27_1100
Kiebitzküken, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
06_saebelschnaebler_lange-lacke_2016-05-27_0961
Säbelschnäbler, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
07_saebelschnaebler_lange-lacke_2016-05-27_0988
Säbelschnäbler, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
08_feldlerche_lange-lacke_2016-05-27_1128
Feldlerche, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
10_weissbartseeschwalbe_lange-lacke_2016-05-27_1243
Weißbart-Seeschwalbe, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
11_weissbartseeschwalbe_lange-lacke_2016-05-27_1280
Weißbart-Seeschwalben, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
12_weissbartseeschwalbe_lange-lacke_2016-05-27_1316
Weißbart-Seeschwalbe, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016
13_schwarzkopfmoewe_woerthen-lacke_2016-05-27_1336
Schwarzkopfmöwe, Wörthen Lacken, Neusiedler See, Mai 2016
14_weissfluegel-seeschwalbe_woerthen-lacke_2016-05-27_1386
Weißflügel-Seeschwalben, Wörthen Lacken, Neusiedler See, Mai 2016
15_weissfluegel-seeschwalbe_woerthen-lacke_2016-05-27_1387
Weißflügel-Seeschwalben, Wörthen Lacken, Neusiedler See, Mai 2016
xx_laubfrosch_woerthen-lacke_2016-05-27_1349
Laubfrosch, Wörthen Lacken, Neusiedler See, Mai 2016
xx_frosch_woerthen-lacke_2016-05-27_1354
Frosch, Wörthen Lacken, Neusiedler See, Mai 2016
16_grossmoewen_lange-lacke_2016-05-27_1433
Großmöwen, Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2016

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben