Aserbaidschan – Tag 8: Weißkehlsänger, Schreiadler, Blutspecht, Pirol, Halbringschnäpper

Montag, 4. Juni 2018, Wald bei Tabassüm, 6 bis 7 Uhr, Talysch-Gebirge bei Mistan (Zuvand, Lerik), 9 bis 13.30 Uhr, 14 bis 25 Grad, sonnig, wolkig; Aue (Zuvand, nähe Lerik) 14 bis 16.30 Uhr, 24 Grad, sonnig
Die Hotelanlage Tabassüm liegt ungefähr 20 Kilometer westlich der Stadt Länkäran inmitten eines wunderschönen Laubwaldes (Bilder). Um 6 Uhr treffe ich Michael und wir machen einen kurzen Spaziergang durch die urwüchsige Landschaft. Überall singt und trällert es. Tannenmeise, Buchfink, Gelbspötter und auch einen Zwergschnäpper hören wir. Letzteren habe ich bei einem abendlichen Spaziergang noch gut sehen können. Michael zeigt mir im dichten Blätterwerk einen jungen Specht, der einen bräunlichen Bauch hat. Dies sei eine noch neue Art, Dendrocopos poelzami, so neu, dass er noch keinen deutschen Namen hat. An einer Felsenwand in der Nähe des Baches hat sich eine Gebirgsstelze in einer Nische ein Nest gebaut. Jetzt habe ich auch mal Zeit unser Quartier genauer anzusehen. Die Hotelanlage Tabassüm (Bilder) mit ihren unterschiedlich großen Holzhäusern liegt an einem Bach. Im Haupthaus ist das Restaurant und die Küche untergebracht. Unser Frühstückshäuschen wurde auf einen Felsvorsprung gebaut, darunter befindet sich ein kleiner Raum der überall mit Muscheln dekoriert ist. Im Wald finden sich mehrere Verandahäuschen, wo man sich an Sommerabenden treffen kann. Übernachtet haben wir in kleinen Blockhütten, die einige Meter vom Hauptplatz entfernt liegen.

Nach dem Frühstück werden wir um 7.45 Uhr von unseren Fahrern abgeholt. Es geht wieder ins Gebirge, diesmal in das 20 Kilometer südlich von Lerik (Bild) liegende Dörfchen Mistan. Unterwegs können wir einen Schreiadler (Bild) bewundern. Das Talysch-Gebirge (Bilder) zeigt sich heute von seiner sonnigen Seite. Die Fahrer bringen uns bis zum Fuß des Gebirges, so weit es mit einem Allradwagen geht. Unser Wunschvogel ist heute der Weißkopfsänger, aber auch die Steinbraunelle könnte hier schon zu finden sein. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wandern wir bergwärts, vorbei an großen Gewürzstauden (ist es Dill oder Fenchel?). Eine Ohrenlerche (Bilder) und ein Isabellsteinschmätzer (Bild) präsentieren sich auf einem Felsen. Und die kaukasische Ringdrossel (Bild) ist in diesen Höhen auch zuhause. Auf Nahrungssuche ist der Neuntöter (Bild) der auf seiner Warte sitzt. Aber eine ganz besondere Freude ist es für mich, auch heute den Steinrötel (Bilder) wieder zu finden und aus nächster Nähe beobachten zu können. Auch ein Jungvogel mit seinem bräunlich gebändertem Gefieder ist anwesend. Der Steinrötel ist ein Sommervogel und überwintert südlich der Sahara. Während ich noch mit dem Steinrötel beschäftigt bin, gibt Michael ein Zeichen. Schnell ist alles zusammengepackt und ich gehe zu ihm. Er hat in einem Busch den Weißkehlsänger (Bilder) gefunden. Der Vogel hat ein schönes Gefieder: bleigraue Oberseite, weißer Überaugenstreif, schwarze Kopfseiten, weißer schmaler Kehlfleck und Brust und Bauch sind orangefarben. Er brütet an trockenen Felshängen, gerne über 1000 Meter hoch, in dichtem Gebüsch oder einzelnen Bäumen. Der Lebensraum des Weißkehlsängers erstreckt sich von der Türkei bis nach Afghanistan, wo er von Ende April bis in den August lebt. Sein Überwinterungsgebiet liegt in Ostafrika. Seine Vorliebe für dichtes Gebüsch zeigt sich auch heute. Nur wenige Momente lang zeigt er sich, meistens ist er im Busch versteckt. Während ich noch warte, dass er mal aus der Deckung kommt, singt nebenan eine Sperbergrasmücke (Bild). Markus ruft mir noch zu, wie toll sie zu sehen ist. Aber ich bin so beschäftigt mit »meinem« Weißkehlsänger, dass ich gar keine Zeit habe, sie zu suchen.

Nach diesem tollen Fund geht es weiter nach oben. Vielleicht finden wir ja noch die Steinbraunelle? Sie taucht leider nicht mehr auf, aber eine Zippammer (Bild) zeigt sich, ganz entspannt auf dem dürren Zweig. Der Aufstieg (Bild) ist etwas anstrengend, aber dafür haben wir einen tollen Blick auf das Nachbarland Iran, das ungefähr 500 Meter (Luftlinie) entfernt ist. Wir können den schneebedeckten Gipfel des dritthöchsten Berges, den 4811 Meter hohen Sabalan (Bild), sehen. Sogar der Grenzzaun auf dem Bergkamm ist zu erkennen. Auch der Blick auf den Boden hält schöne Überraschungen bereit. Der Mohn (Bild), vermutlich Türkischer Mohn, streckt uns seine leuchtend roten Blüten entgegen, Schmetterlinge wie der Bläuling (Bild) und ein Scheckenfalter (Bild) laben sich an den Blüten. In der Nähe einer Wasserstelle halten sich um die zehn Felsenschwalben (eine davon im Bild) auf und der Steinsperling (Bild) macht sich mit seinen Rufen bemerkbar. Auf dem Gipfel (Bild) werden wir mit einem großartigen Ausblick belohnt, weit entfernt ziehen ca. 1000 Mauersegler vorbei. Auch ich habs bis nach oben geschafft, natürlich wie immer inklusive Spektiv ;-)). Nach einer kleinen Stärkung steigen Markus, Michael und ich wieder ab (Bild).

Für unser mittägliches Picknick und auch zur weiteren Vogelbeobachtung hat Michael einen wunderschönen Platz ausgesucht: eine idyllische Auenlandschaft (Bilder) mit einem Bach, grünen Wiesen und schattigen Plätzen unter Bäumen. Ein Seidensänger, den ich von Mallorca her kenne, schmettert laut und ausdauernd von der anderen Seite des Baches zu uns herüber. Nach der kleinen Brotzeit, mache ich mich auf den Weg um das schöne Fleckchen zu erkunden. Ich höre das tiefe, wohlklingende »huup huup huup« und finde den Wiedehopf (Bild, Video > Youtube) auch sehr schnell. Im Film ist schön zu beobachten, dass er erstmal mit Gefiederpflege beschäftigt ist, aber dann nimmt er die Rufe seines Artgenossen oder Artgenossin(?) wahr und ruft zurück. Bei seinen Huup-Huup-Rufen beugt er jeweils den Kopf nach vorne. Auch das melodische Flöten (Tonbeispiel > xeno-canto.org) eines Pirols (Bild) tönt durch die Aue. Der knallig gelbe Vogel ist zwar per Gesang einfach zu bestimmen, aber im dichten Blätterwerk nicht leicht zu finden. Es dauert …. aber dann habe ich ihn wunderschön im Spektiv! Nicht weit davon liefern sich Blutspechte (Bilder), Männchen und Weibchen, eine rasante Verfolgungsjagd. Ein anderer etwas unscheinbarer Vogel steht noch im Fokus meines Interesses. Am Ende des Weges finden Markus und ich den Halbringschnäpper (Bilder). Es ist ein Weibchen, deshalb nicht einfach zu bestimmen. Aber beide andere, ähnlich aussehende Arten wie der Trauerschnäpper oder der Halsbandschnäpper kommen in Aserbaidschan nicht vor. Der Halbringschnäpper brütet gerne in Laub- und Mischwäldern in unteren und mittleren Gebirgslagen, oft an Flussläufen. Und zum Abschluss des Tages hat Markus noch einen kaukasischen Gartenrotschwanz (Bild) in voller Pracht »erwischt«.
Als wir in Tabassüm ankommen besuchen wir noch zwei Frauen, die uns zeigen, wie in Aserbaidschan Brot gebacken wird. Die Teigfladen werden in einem großen, runden Backofen (Bild) an die Innenwände geklatscht und dann dort gebacken.

Vogelliste Wald bei Tabassüm: Kleiber, Buntspecht, Gelbspötter, Zwergschnäpper, Buchfink, Gebirgsstelze, Zaunkönig, Tannenmeise, Mönchsgrasmücke, Rotkehlchen, Specht Dendrocopos poelzami*
Vogelliste Talysch-Gebirge und unterwegs: Neuntöter, Sperbergrasmücke, Steinrötel, Schreiadler, Adlerbussard, Felsenschwalbe, Kuckuck, Mauersegler (ca. 1000), Karmingimpel, Steinschmätzer, Isabellsteinschmätzer, Ohrenlerche penicillata, Bergpieper, Baumpieper, Weißkehlsänger*, Hausrotschwanz, Bienenfresser, Kaukasus-Ringdrossel, Felsenkleiber, Steinsperling, Bluthänfling, Alpenbraunelle, Heidelerche, Schwarzkehlchen
Vogelliste Aue (Zuvand): Wiedehopf, Blutspecht, Bachstelze, Gebirgsstelze, Gartenrotschwanz, Amsel, Dorngrasmücke, Elster, Star, Pirol, Blassspötter, Halbringschnäpper*, Kohlmeise, Seidensänger
(* = meine persönliche Erstsichtung)

01_wald_talysch-gebirge_tabassuem_2018-06-04_7963

Wald bei Tabassüm, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

02_wald_talysch-gebirge_tabassuem_2018-06-04_7962

Wald bei Tabassüm, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

03_tabassuem_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_7961

Hotelanlage Tabassüm, Frühstückshaus, darunter Muschelhöhle, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

04_tabassuem_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_0918

Hotelanlage Tabassüm, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

05_tabssuem_talyschgebirge_2018-06-04_8383

Hotelanlage Tabassüm, Haupthaus, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

06_tabassuem_talysch-gebirge_2018_06_03_P1020106-markus-daehne

Hotelanlage Tabassüm, Blockhütten, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

07_lerik_talysch-gebirge_aserbaidschan_2018-06-04_7992

Stadt Lerik, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

08_schreiadler_lesser-spotted-eagle_tarysch-gebirge_2018_06_04_8-markus-daehne

Schreiadler (Lesser Spotted Eagle), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

09_talysch-gebirge_aserbaidschan-2018-06-04_8022

Fahrt ins Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

10_mistan_talysch-gebirge_2018_06_04_P1020123-markus-daehne

Mistan, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

11_talysch-gebirge_2018_06_04_P1020125-markus-daehne

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

12_Ohrenlerche_penicillata_horned-lark_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8039

Ohrenlerche (Horned Lark), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

13_Ohrenlerche_penicillata_horned-lark_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8046

Ohrenlerche (Horned Lark), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

14_isabellsteinschmaetzer_isabelline-wheatear_talysch-gebirge_2018-06-04_8071

Isabellsteinschmätzer (Isabelline Wheatear), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

15_ringdrossel_ring-ouzel_talysch-gebirge_2018-06-04_8079

Kaukasische Ringdrossel (Ring Ouzel), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

16_neuntoeter_red-backed-shrike_talysch-gebirge_2018-06-04_8091

Neuntöter (Red-backed Shrike), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

17_steinroetel_rufous-tailed-rock-thrush_talysch-gebirge_2018_06_04_27-markus-daehne

Steinrötel (Rufous-tailed Rock Thrush), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

17a_steinroetel_rufous-tailed-rock-thrush_talysch-gebirge_2018_06_04_8103

Steinrötel (Rufous-tailed Rock Thrush), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

18_steinroetel_rufous-tailed-rock-thrush_talysch-gebirge_2018_06_04_8108

Junger Steinrötel (Rufous-tailed Rock Thrush), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

19_Weisskehlsaenger_white-throated-robin_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8138

Weißkehlsänger (White-throated Robin), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

20_Weisskehlsaenger_white-throated-robin_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8116

Weißkehlsänger (White-throated Robin), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

22_sperbergrasmuecke_barred-warbler_talysch_gebirge_2018_06_04_33-markus-daehne

Sperbergrasmücke (Barred Warbler), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

23_Zippammer_rock-bunting_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8151

Zippammer (Rock Bunting), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

24_talyschgebirge_aserbaidschan_2018-06-04_8170

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

25_iran_blick-zum-sabalan_talysch-gebirge_2018_06_04_P1020122-markus-daehne

Berg Sabalan (Iran), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

26_grenzzaun_zu_iran_talysch-gebirge_2018_06_04_11-markus-daehne

Grenzzaun zum Iran, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

27_mohnpflanze_talyschgebirge_aserbaidschan_2018-06-04_8200

Mohnpflanze, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

28_blaeuling_talysch-gebirge_2018_06_04_41-markus-daehne

Bläuling, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

29_scheckenfalter_talysch-gebirge_2018_06_04_25-markus-daehne

Scheckenfalter, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

30_felsenschwalbe_eurasian-crag-martin_talyschgebirge_2018-06-04_8160

Felsenschwalbe (Eurasian Crag Martin), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

31_steinsperling_common-rock-sparrow_talyschgebirge_2018-06-04_8176

Steinsperling (Common Rock Sparrow), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

32a_gipfel_talyschgebirge_2018-06-04_8209

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

32b_wh_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8234_markus-daehne

Auf dem Gipfel, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

32c_talysch-gebirge_2018_06_04_P1020130-markus-daehne

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

33_auenlandschaft_talisch-gebirge_2018-06-04_8240

Auenlandschaft bei Mistan, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

34_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8242

Auenlandschaft bei Mistan, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

35_Wiedehopf_eurasian-hoopoe_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8302

Wiedehopf (Eurasian Hoopoe), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

36_Pirol_eurasian_golden-oriole_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8340

Pirol (Eurasian Golden Oriole), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

37_blutspecht_syrian-woodpecker_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8350

Blutspecht (Syrian Woodpecker), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

38_blutspecht_syrian-woodpecker_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8343

Blutspecht (Syrian Woodpecker), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

38b_blutspecht_syrian-woodpecker_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8376

Blutspechte (Syrian Woodpecker), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

39_Halbringschnaepper_semicollared_flycatcher_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8360

Halbringschnäpper (Semicollard Flychatcher), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

40_Halbringschnaepper_semicollared_flycatcher_Aue_Talisch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-04_8367

Halbringschnäpper (Semicollard Flychatcher), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

41_gartenrotschwanz_common-redstart_talysch-gebirge_2018_06_04_60-markus-daehne

Gartenrotschwanz (Common Redstart), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

42_tandir_brotbacken_talysch-gebirge_2018-06-04_8386

Brotbacken, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

Dieser Beitrag wurde unter Frühling, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.