Aserbaidschan – Tag 7: Irantrauermeise, Adlerbussard und Steinrötel

Sonntag, 3. Juni 2018, Talysch-Gebirge 1 (bei Lerik), 9 bis 12 Uhr, 10 bis 14 Grad, neblig; Talysch-Gebirge 2 (bei Piräsora) 13.30 bis 16 Uhr, 20 bis 24 Grad, sonnig
Gestern nacht kamen wir in unserer neuen Bleibe, einer liebevoll in den Wald gebauten Hotelanlage namens Tabassüm an. Nach dem Abendessen ging es bald ins Bett, da wir früh in die Berge wollten. Ein ganz besonderer Vogel steht heute auf der Wunschliste: die Irantrauermeise. Sie brütet im Norden des Irans, breitet sich aber gerade nach Aserbaidschan an. Im Vergleich zur ähnlich großen Balkanmeise, die auch Trauermeise genannt wird, ist die Kappe der Irantrauermeise kastanienbraun und erstreckt sich weiter in den Rücken. Der dunkle große Kehlfleck ist am unteren Ende ausgefranst. Ihr Lebensraum sind offene Laubwälder an Berghängen oder felsiges Gelände mit Bäumen und Büschen. Weitere Informationen siehe > Webseite »Handbook of the Birds of the World (HVW)« und einige Bilder gibt es auf der > Fotowebseite »The Internet Bild Collection (IBD)«.

Gegen 7 Uhr holen uns drei Männer mit ihren Allradwägen ab und auf einer löchrigen Teerstraße fahren wir in nordöstliche Richtung in das Städtchen Lerik. Von dort geht es auf schlammigen und mit tiefen Fahrspuren versehenen Feldwegen (Bild) hoch in das Gebirge. Wir werden ganz schön durchgerüttelt, aber unsere Fahrer sind geübt und bringen uns sicher ans Ziel. Das Talysch-Gebirge ist ein ungefähr 100 Kilometer langer Gebirgszug im Südosten Aserbaidschans der bis ins nordwestliche Iran reicht. An den östlichen Hängen regnet es sehr viel und es herrscht feuchtes, subtropisches Klima. Iran liegt in Luftlinie ungefähr 20 Kilometer entfernt. Als wir ankommen, ist die Sicht leider eingeschränkt, da die Wolken (Bild) sehr tief hängen. Ein Neuntöter (Bild) verharrt regungslos in einem Busch. Der Aufstieg beginnt. Auf einem kleinen Pfad (Bild) wandern wir durch den üppig bewachsenen Mischwald. Manchmal reißen die Wolken auf und wir können ins Tal sehen. Je höher wir kommen, desto steiler und rutschiger wird der Trampelpfad. Vor einem Felsen ist der Weg plötzlich zu Ende. Während ich noch überlege, wo es jetzt langgehen könnte, passiert es. Die Irantrauermeise (Bild) fliegt aus dem Blätterdickicht über uns hinweg. Für einige Sekunden sehe ich sie. Und Markus ist blitzschnell und kann ein Foto machen. Leider ist das die einzige Sichtung. Wir bleiben noch und hören intensiv in den Wald hinein – aber der Vogel zeigt sich nicht mehr. Irgendwann ist es an der Zeit den Rückweg durch diesen wilden, unberührten Wald (Bilder) anzutreten. Zur Mittagszeit treffen wir unsere Fahrer auf einer Bergkuppe wieder.

Bei der Rückfahrt kommen wir erneut durch Lerik (Bild) und bei einem späteren Halt an der Straße genießen wir die Aussicht auf das Talysch-Gebirge (Bild). Ein noch nicht ganz ausgefärbter junger Schmutzgeier (Bild) taucht aus dem Nebel auf. Nach einem kurzen Picknick fahren wir nochmal ins Gebirge, diesmal in südöstliche Richtung in die Nähe des Dorfes Piräsora. Am Fuße eines Berges (Bilder) verbringen wir bei strahlend schönem Sonnenschein den Nachmittag. Ein Adlerbussard (Bilder) lässt sich auf seinem Rastplatz ausgiebig beobachten und fliegt anschließend über uns hinweg. Weitere gesichtete Vögel: Felsensteinschmätzer (Bild), Bluthänflinge (Bild), Heidelerche (Bild) und die schön gestreifte Zippammer (Bild). Ein Steinrötel-Männchen (Bild) in seinem blaugrau-orangenem Prachtkleid ist für mich noch ein weiteres Highlight, da es ein »Lifer« ist. Den Steinrötel gibt es auch in den Alpen, aber da hatte ich es noch nicht geschafft ihn zu suchen. Er lebt in Höhen über 1.500 Meter und brütet an steilen, felsigen Hängen oder auf hochgelegenen Matten. Sein Nest baut er in Felsspalten, unter Felsbrocken oder am Boden. Neben den Vögelchen gibt es natürlich auch sonst noch viel zu sehen, wie z.B. eine wunderschöne Iris (Bild). Und weil sich die Echsen (eine davon im Bild) ebenso so schön still halten, sind sie für mich auch ein dankbares Fotomotiv :-)).
Am Abend bekommen wir in Tabassüm (Bild) ein reichhaltiges Abendessen (Bild) serviert.

Vogelliste Talysch-Gebirge 1 und unterwegs: Irantrauermeise (Poecile hyrcanus)*, Nachtigall, Grünspecht, Wacholderlaubsänger, Zaunkönig, Blaumeise, Tannenmeise, Neuntöter, Grauammer, Amsel, Bachstelze, Star
Vogelliste Talysch-Gebirge 2: Steinrötel*, Bluthänfling, Felsensteinschmätzer, Steinschmätzer, Zippammer (singend), Felsenkleiber, Schmutzgeier, Adlerbussard, Ohrenlerche
(* = meine persönliche Erstsichtung)

01_Fahrt_ins_Talysch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-03_7600

Fahrt ins Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2o18

02_talysch-gebirge_aserbaidschan_2018-06-03_7611

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

03_neuntoeter_red-backed-shrike_talysch-gebirge_2018-06-03_7617

Neuntöter (Red-backed Shrike), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

04_aufstieg_suche_nach_irantrauermeise_talysch_2018-06-03_7647

Suche nach der Irantrauermeise, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

05_irantrauermeise_caspian-tit_talysch_2018_06_03_0-markus_daehne

Irantrauermeise (Caspian Tit), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

06_taliysch-gebirge_aserbaidschan_2018-06-03_7644

Michael Heiß im Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

07_abstieg_talysch-gebirge_2018_06_03_P1020072-markus-daehne

Abstieg im Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

08_rueckweg_Talysch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-03_7648

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

09_talysch_gebirge_2018_06_03_P1020074-markus-daehne

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

10_lerik_talysch-gebirge_2018_06_03_P1020080-markus-daehne

Lerik, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

11_talysch-gebirge_aserbaidschan_2018-06-03_7677

Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

12_schmutzgeier_egyptian_vulture_talysch_2018_06_03_11-markus_daehne

Schmutzgeier (Egyptian Vulture), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

13_piraesora_Talysch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-03_7790

Talysch-Gebirge nähe Piräsora, Aserbaidschan, Juni 2018

14_piraesora_talysch-gebirge_2018-06-03_0915

Talysch-Gebirge nähe Piräsora, Aserbaidschan, Juni 2018

15_piraesora_talysch_2018_06_03_P1020101-markus-daehne

Waltraud und Micha, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

16_adlerbussard_long-legged-buzzard_talysch_2018-06-03_7834

Adlerbussard (Long-legged Buzzard), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

17_adlerbussard_long-legged-buzzard_talysch_2018_06_03_20-markus_daehne

Adlerbussard (Long-legged Buzzard), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

18_felsensteinschmaetzer_finsch’s-wheatear_talysch_2018_06_03_3-markus-daehne

Felsensteinschmätzer (Finsch’s Wheatear), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

19_bluthaenfling_common-linnet_talysch_2018-06-03_7929

Bluthänflinge (Common Linnet), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

20_heidelerche_woodlark_talysch_2018_06_03_6-markus_daehne

Heidelerche (Woodlark), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

21_zippammer_rock-bunting_talysch_2018_06_03_19-markus-daehne

Zippammer (Rock Bunting), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018 (Foto: Markus Dähne)

22_Steinroetel_Rufous-tailed_Rock-Trrush_Talysch-Gebirge_Aserbaidschan_2018-06-03_7893

Steinrötel (Rufous-tailed Rock Thrush), Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

23_iris_talyschgebirge_2018-06-03_7931

Iris, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

24_echse_talysch_2018-06-03_7797

Echse, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

25_tabassuem_talysch-gebirge_2018-06-03_7954

Restaurant Tabassüm, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

26_abendessen_tabassuem_2018-06-03_7955

Abendessen im Tabassüm, Talysch-Gebirge, Aserbaidschan, Juni 2018

Dieser Beitrag wurde unter Frühling, Urlaub abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.