Trauerschnäpper, Alpenstrandläufer und eine Thunbergschafstelze

Donnerstag, 6. Mai 2021 (stark bewölkt, ab Mittag leichter Regen, 9 bis 11 Grad, »grauer« Frühlingstag), Ammersee-Südufer, 9.30 bis 15 Uhr

Erneut gönne ich mir einen freien Tag unter der Woche. So ist es einfacher, ein Carsharing-Auto zu bekommen. Die Vorhersage hat zwar schönes Wetter versprochen, aber bis auf ein paar Sonnenstrahlen am Morgen bleibt es den ganzen Tag bewölkt. Ab Mittag fängt es leicht zu regnen an, doch ich freue mich trotzdem über die Tour zum Südufer des Ammersees. Es ist Frühling und die ganze Vogelwelt in Bewegung. Und auch der Blick auf die Alpen (Bild) ist doch immer wieder schön.

Fahrt zum Ammersee, Mai 2021

Entlang der Ammer

An der kleinen Brücke beim Parkplatz suche ich das Ufer ab. Anhand ihres großen weißen Brustlatzes, der schon aus der Ferne leuchtet, kann ich die Wasseramsel (Bild) leicht finden und bestimmen. Sie ist ein besonderer Vogel, denn sie kann tauchen, mithilfe ihrer Flügel schwimmen und auch unter Wasser laufen. Nach ausgiebigem Beobachten mache ich mich auf zum Binnensee. Entlang des Weges begegnen mir eine Goldammer (Bild) und ein Flussuferläufer (Bild), der am Ufer der Ammer nach Futter sucht. Ein Zaunkönig (Bild) schmettert sein Frühlingslied. Im Gegensatz zum Zaunkönig, der das ganze Jahr über bei uns bleibt, ist der Trauerschnäpper ein Sommervogel. Aus dem westafrikanischen Überwinterungsgebiet gekommen, sucht der 12 bis 13 Zentimeter große Vogel sich ab Mai einen Brutplatz. Baumhöhlen in insektenreichen, offenen Eichenwäldern mag er besonders gern, aber auch Nistkästen nimmt er an. Lange kann ich Herrn und Frau Trauerschnäpper (Bilder) bei ihrem Treiben zusehen. Sie ist schon am Einrichten der Bruthöhle und er passt auf. Sie zeigt sich in braun-weißem Gefieder, er trägt Schwarz-Weiß und weist einen weißen Doppelfleck auf der Stirn auf.

Wasseramsel (White-throated Dipper), Ammersee-Süd, Mai 2021
Goldammer (Yellowhammer), Ammersee-Süd, Mai 2021
Flussuferläufer (Common Sandpiper), Ammersee-Süd, Mai 2021
Zaunkönig (Eurasian Wren), Ammersee-Süd, Mai 2021
Trauerschnäpper-Weibchen (European Pied Flycatcher), Ammersee-Süd, Mai 2021
Trauerschnäpper-Männchen (European Pied Flycatcher), Ammersee-Süd, Mai 2021

Viele Rauchschwalben und ein Schilfrohrsänger

Die Vegetation (Bild) ist dieses Frühjahr noch sehr zurückgeblieben. Der Zug der Mehl- und Rauchschwalben ist gleichwohl in vollem Gange. Unermüdlich zischen sie über den nicht mehr fernen Binnensee. Von Zeit zu Zeit brauchen auch die Rauchschwalben (Bild) eine Pause und lassen sich auf den noch kahlen Zweigen nieder. Ich schaue mir die Vögel genau an, da Mitte April in Regensburg eine Rötelschwalbe gesichtet worden ist. Könnte ja sein, dass ich auch hier eine finde! Über den Schilfrohrsänger (Bild), den ich im Schilfdickicht entdecke und anhand seines beigeweißen Überaugenstreifs schnell bestimmen kann, freue ich mich besonders. Er hat seine weite Reise aus dem Gebiet von südlich der Sahara geschafft und kann sich nun einen Brutplatz suchen.

Weg zum Binnensee, Ammersee-Süd, Mai 2021
Rauchschwalben (Barn Swallow), Ammersee-Süd, Mai 2021
Schilfrohrsänger (Sedge Warbler), Ammersee-Süd, Mai 2021

Alpenstrandläufer und Flussregenpfeifer

Am Ende des Dammweges weitet sich der Blick vollends auf den Binnensee (Bild). Ein Bruchwasserläufer (Bild) sucht am Ufer nach Futter. Am Schilfrand bleibt mein Blick überrascht bei einem Wildschwein (Bild) hängen. Zum ersten Mal sehe ich einen »Schwarzkittel« hier am See. Aber auch sonst gibt es heute viel zu entdecken: Eine Knäkente (Bild) präsentiert sich mit ihrer schönen Kopfzeichnung, Lachmöwen (Bild) »belagern« das Floß, das eigentlich als Bruthilfe für die Flussseeschwalben gedacht ist. Ein Blässhuhn (Bild) brütet bereits, ein Haubentaucher-Paar (Bild) zelebriert noch die Balzphase. Nett anzusehen sind ein Alpenstrandläufer (Bilder) und ein Flussregenpfeifer (Bilder), die wohl auf ihrem Zug aus dem Süden hier zusammengefunden haben. Sie scheinen die gesamte Zeit meiner Anwesenheit untrennbar. Insgesamt sind drei Flussregenpfeifer (Bilder) anwesend. Einer von ihnen zeigt sich auch in Balzlaune und schmiegt sich in eine Mulde am steinigen Ufer, die vielleicht als Nest dienen könnte.

Binnensee, Ammersee-Süd, Mai 2021
Bruchwasserläufer (Wood Sandpiper), Ammersee-Süd, Mai 2021
Wildschwein (Wild Boar) und Lachmöwe (Black-headed Gull), Ammersee-Süd, Mai 2021
Knäkente (Garganey), Ammersee-Süd, Mai 2021
Lachmöwen (Black-headed Gull), Ammersee-Süd, Mai 2021
Blässhuhn (Eurasian Coot), Ammersee-Süd, Mai 2021
Haubentaucher bei der Balz (Great Crested Grebe), Ammersee-Süd, Mai 2021
Alpenstrandläufer (Dunlin), Flussregenpfeifer (Little Ringed Plover), Ammersee-Süd, Mai 2021
Alpenstrandläufer (Dunlin), Flussregenpfeifer (Little Ringed Plover), Ammersee-Süd, Mai 2021
Flussregenpfeifer (Little Ringed Plover), Ammersee-Süd, Mai 2021
Flussregenpfeifer (Little Ringed Plover), Ammersee-Süd, Mai 2021

Thunbergstelze und Wiesenschafstelze

Gestern und vorgestern wurde hier am Ufer eine in Bayern sehr seltene Zitronenstelze gesichtet. Leider ist sie heute nicht mehr zu sehen. Dafür entdecke ich eine Thunbergschafstelze und eine Wiesenschafstelze, die am Strand hin- und hertrippeln. Die Thunbergschafstelze (Bild), auch nordische Schafstelze genannt, hat einen dunkelgrauen Scheitel und schwarze Ohrdecken. Sie kommt in Skandinavien häufig vor. Die Wiesenschafstelze (Bild) erkennt man an ihrem blaugrauen Kopf und dem weißen Überaugenstreif. Sie ist im westlichen Mitteleuropa weit verbreitet. Nebenan im Schilf höre ich den typischen rauen »Karre-karre-krieht-krieht«-Gesang eines Drosselrohrsängers (Bild) und finde ihn auch gleich. Der optisch sehr ähnliche Teichrohrsänger (Bild) zeigt sich kurz darauf ebenfalls. Und auf dem Heimweg entdecke ich einen Schwarzmilan (Bild), der am gegenüberliegenden Ufer auf einem Ast Platz genommen hat. Zum Abschluss der schönen Vogeltour begegne ich noch einem meiner Lieblingsvögel: dem Stieglitz (Bild).

Thunbergschafstelze (Grey-headed Wagtail), Ammersee-Süd, Mai 2021
Wiesenschafstelze (Western Yellow Wagtail), Ammersee-Süd, Mai 2021
Drosselrohrsänger (Great Reed Warbler), Ammersee-Süd, Mai 2021
Teichrohrsänger (Eurasian Reed Warbler), Ammersee-Süd, Mai 2021
Schwarzmilan (Black Kite), Ammersee-Süd, Mai 2021
Stieglitz (European Goldfinch), Ammersee-Süd, Mai 2021

Vogeltagesliste: Höckerschwan, Graugans, Rostgans, Stockente, Schnatterente, Knäkente, Kolbenente, Reiherente, Haubentaucher, Kormoran, Schwarzmilan, Mäusebussard, Turmfalke, Blässhuhn, Flussregenpfeifer, Alpenstrandläufer, Bruchwasserläufer, Flussuferläufer, Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Flussseeschwalbe, Ringeltaube, Kuckuck, Mauersegler, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Thunbergschafstelze, Wasseramsel, Hausrotschwanz, Amsel, Mönchsgrasmücke, Schilfrohrsänger, Teichrohrsänger, Drosselrohrsänger, Fitis, Zilpzalp, Zaunkönig, Grauschnäpper, Trauerschnäpper, Kohlmeise, Blaumeise, Schwanzmeise, Kleiber, Gartenbaumläufer, Elster, Eichelhäher, Rabenkrähe, Star, Buchfink, Stieglitz, Rohrammer, Goldammer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben