Dunkler Wasserläufer in Ismaning

dunkler wasserläuferDienstag, 1. Mai 2012 (Sonne, blauer Himmel, etwas Wind, ca. 25 Grad, sommerlicher Frühlingstag), Ismaninger Stausee, 10.30 bis 17 Uhr
Feiertag, Sonne, Frühling … wunderbar. Ich radle an der Isar entlang Richtung Norden. Nebenbei gucke ich natürlich auf die Wasserflächen der Isar. Am Isarwehr Oberföhring entdecke ich drei Schellenten-Männchen. Nanu, was tun die denn hier? Normalerweise leben sie im Sommer im Nordosten Europas und sind bei uns nur Wintergast.
Am Unterföhringer See, auch »Poschinger Weiher« genannt, mache ich einen kurzen Halt. Hier gibt es die ersten jungen Graugänse (Bilder) zu sehen. 19 Junge zähle ich, nicht schlecht.
Angekommen am Ismaninger Stausee der erste Blick zur kleinen Insel. Heute hat der Stausee viel Wasser, deshalb ist wenig Platz für rastende Vögel. Aber ein Kiebitz (Bild) putzt sich gerade. Diese lustig aussehenden Vögel sind immer schön anzusehen. Der Imaninger Stausee hat keine flachen Ufer und keine Schlickflächen, an dem sich durchziehende Vögel ein paar Tage ausruhen können. Aber trotzdem gibt es heute Limikolen zu sehen. Vom Damm aus kann man gut auf den Kanal südlich des Ostbeckens schauen. Und an den steilen betonierten Rändern – noch sehr weit weg – sehe ich zwei Vögel das Ufer nach Nahrung absuchen. Ohne mich zu bewegen, warte ich ab. Sie laufen direkt auf mich zu. Es ist ein Dunkler Wasserläufer (Bild) und ein Bruchwasserläufer (Bild). Der Dunkle Wasserläufer hat schon sein schwarzes Prachtkleid angelegt. Der Schnabel ist vorne schwarz und endet am Kopf in einem rötlichen Ton. Er brütet in den Tundren Nordeuropas und der arktischen Taiga. Hat also noch einen sehr langen Weg vor sich.
Auf dem Damm dösen Graugänse und eine Nilgans (Bild). Und weil die Gänse sich hier wohlfühlen, kehren sogar einige Spaziergänger wieder um – nur um die Vögel nicht zu stören. Find’ ich nett. Während der Fahrt hierher hatte ich schon einmal einen Kuckuck zu Gesicht bekommen. Aber jetzt klappt es nochmal. Gegenüber auf den Bäumen sitzt der Kuckuck (Bild). Und eine Gartengrasmücke macht sich gerade an ihn ran, um ihn ein bisschen zu ärgern.

Weiterhin gesichtet: Zwergtaucher, Haubentaucher (Balz), Kormoran, Graureiher, Höckerschwan, Kanadagans, Brandgans, Mandarinente (Isarwehr Oberföhring), Stockente, Schnatterente, Krickente, Knäkente, Kolbenente (> 100), Reiherente, Gänsesäger, Mäusebussard, Baumfalke, Blässhuhn, Flussregenpfeifer, Sanderling (2), Kampfläufer, Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Flussseeschwalbe, Ringeltaube, Buntspecht, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Bachstelze, Schafstelze, Hausrotschwanz, Wacholderdrossel, Amsel, Mönchsgrasmücke, Kleiber, Rabenkrähe, Star, Buchfink, Stieglitz, Grünfink, Rohrammer, Goldammer

Graugans mit 19 Jungen

Graugans mit 19 Jungen, Mai 2012, Unterföhringer See

Graugans Junges

Graugans-Junges, Mai 2012

Kiebitz, Mai 2012

Kiebitz, Mai 2012

Dunkler Wasserläufer

Dunker Wasserläufer, Bruchwasserläufer (vorne), Mai 2012

bruchwasserläufer Mai 2012

Bruchwasserläufer, Mai 2012

nilgans mai 2012

Nilgans, Mai 2012

Kuckuck Mai 2012

Kuckuck, Mai 2012

Dieser Beitrag wurde unter Frühling, Tour München-Umland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .