Sylt – Tag 5: Säbelschnäbler und Brandseeschwalbe

Mittwoch, 7. Juni 2023 (bewölkt, 12 Grad, Wind 22 km/h, Hochwasser 17 Uhr), Sylt, Rantumbecken, Nössekoog, Nössedeich, Sandinseln 10 bis 12.45 Uhr und 16.30 bis 18.30 Uhr

Für den gestrigen Dienstag gibt es keinen extra Beitrag, da ich wenig Vögel gesehen habe. Auf meiner 25 Kilometer langen Radtour in den Norden von Sylt bin ich durch die schöne Heide- und Dünenlandschaft des Naturschutzgebietes »Nord-Sylt« gefahren. Unterwegs begegnete mir am Straßenrand ein Schwarzkehlchen und am Strand am Ellenbogen habe ich zwei Zwergseeschwalben gesichtet. In der Königshafener Bucht war um die Mittagszeit Ebbe und kein Vogel zu sehen.

Rotbraunes Kuckucks-Weibchen

Für den heutigen Mittwoch plane ich deshalb anders. Da bei auflaufendem Wasser die Vögel meistens näher an das Ufer kommen und heute gegen 17 Uhr Hochwasser angesagt ist, beschließe ich zweimal zum Vogelgucken zu radeln – vormittags und am späten Nachmittag. Meine Vormittagstour führt mich hauptsächlich durch Wiesenlandschaften bis zum Rantumbecken. Ich sehe eine Uferschnepfe (Bild), Löffelente (Bild) und ein Sumpfrohrsänger (Bild) macht durch seinen Gesang auf sich aufmerksam. Den Kuckuck hört man auf Sylt jeden Tag rufen und auch heute wieder. Ein Kuckucks-Männchen (Bild) zeigt sich im Rantumbecken. In der Nähe der Katrevel Teiche finde ich ein Kuckucks-Weibchen (Bild). Bei den Weibchen gibt es zwei Morphen, eine graue, die dem Männchen sehr ähnlich sieht, aber auch eine rotbraune Variante, die sehr selten vorkommt.

Uferschnepfe (Black-tailed Godwit), Sylt, Juni 2023
Löffelente (Northern Shoveler), Sylt, Juni 2023
Sumpfrohrsänger (Marsh Warbler), Sylt, Juni 2023
Kuckuck, Männchen (Common Cuckoo), Sylt, Juni 2023
Kuckuck, Weibchen (Common Cuckoo), Sylt, Juni 2023

Säbelschnäbler ganz nah

Eine wunderschöne Begegnung habe ich mit einem Säbelschnäbler (Bilder, Video auf Youtube), der etwas aufgeregt in der Wiese umherläuft. Er ruft sein typisches »plüüiit plüüiit«, das als Warn- oder Lockruf gilt. »Die Männchen haben einen längeren und weniger scharf aufwärts gebogenen Schnabel als die Weibchen« lese ich im Svensson (Der Kosmos-Vogelführer). Aber ob das hier ein Männchen oder Weibchen ist, kann ich leider nicht sagen. Mein nächster Halt ist am Infohäuschen beim Rantumbecken. Vom Damm aus beobachte ich die Kiebitz-Familie (Bilder), die ich am Montag schon gesehen habe. Eines der Elternvögel ruft intensiv, hat die Flügel weit aufgefächert und ist sehr aufgeregt und will wohl einen Feind vertreiben. Leider ist es schon zu spät. Ein Mauswiesel oder ist es ein Hermelin (?) hat sich eines der Küken geschnappt.

Säbelschnäbler (Pied Avocet), Sylt, Juni 2023
Säbelschnäbler (Pied Avocet), Sylt, Juni 2023
Kiebitz (Northern Lapwing), Sylt, Juni 2023
Wiesel oder Hermelin hat Kiebitzküken erbeutet, Sylt, Juni 2023

Unbestimmte Schafstelze

Beim Absuchen der Wiesen am Nössekoog entdecke ich eine Schafstelze (Bilder). Anhand des grauen Kopfes und der weißen Kehle könnte es eine Aschkopf-Schafstelze (Motacilla flava cinereocapilla) sein. Diese ist aber überwiegend in Italien zu finden. Um sie eindeutig bestimmen zu können, müsste man die Rufe hören. Am Ende meiner vormittäglichen Runde finde ich noch eine Feldlerche (Bild), die sich auf der Wiese schön präsentiert.

Unbestimmte Schafstelze (Western Yellow Wagtail), Sylt, Juni 2023
Unbestimmte Schafstelze (Western Yellow Wagtail), Sylt, Juni 2023
Feldlerche (Eurasian Skylark), Sylt, Juni 2023

Rastende Limikolen und eine Brandseeschwalbe

Gegen 16.30 Uhr mache ich mich erneut auf den Weg Richtung Süden zum Rantumbecken und von dort nach Osten zu den Sandinseln (Bild). Das Wasser steigt und so hoffe ich, rastende Vögel möglichst nah am Ufer beobachten zu können. Den Alpenstrandläufern, Knutts, Uferschnepfen und dem Kiebitzregenpfeifer (Bild) gefällt es aber auf der weit entfernten, schon überflutenden Insel. Als Ausgleich erfreut mich der Futter suchende Sandregenpfeifer (Bild), den ich am Ufer aus nächster Nähe beobachten kann. Auch die Sturmmöwen (Bild) und eine Brandseeschwalbe (Bild) sind schön zu sehen.

Sandinsel (im Hintergrund), nahe Nössekoog, Sylt, Juni 2023
Alpenstrandläufer (Dunlin), Knutt (Red Knot), Uferschnepfe (Black-tailed Godwit), Kiebitzregenpfeifer (Grey Plover), Sylt, Juni 2023
Sandregenpfeifer (Common Ringed Plover), Sylt, Juni 2023
Sturmmöwen (Mew Gull), Sylt, Juni 2023
Brandseeschwalbe (Sandwich Tern), Sylt, Juni 2023

Fazit der Reise

Die nächsten beiden Tage, Donnerstag und Freitag, bin ich ebenfalls noch auf der Insel unterwegs. Einmal bei Kampen im Naturschutzgebiet »Nielönn« und dann erneut rund um das Rantumbecken. Die Entfernungen fürs Vogelbeobachten sind auf Sylt teils sehr weit. Da muss man schon ein guter Kenner der Vögel sein, um sie bestimmen zu können. Manches wie den Südteil der Insel, bei Hörnum, habe ich zeitlich nicht mehr geschafft. Zu den Zugzeiten im Herbst und Frühjahr gibt es noch viel mehr zu entdecken, da dann tausende Enten und Limikolen eine Rast einlegen. Bei speziellen Wetterlagen kann man ziehende Vögel beobachten oder auch an der Kurpromenade in Westerland Hochseevögel suchen. Aber auch dazu braucht man sehr viel Erfahrung. Das wäre doch ein Grund in Begleitung von Profis erneut die Insel zu besuchen, oder?


Vogeltagesliste: Graugans, Kanadagans, Weißwangengans, Brandgans, Stockente, Löffelente, Eiderente, Kormoran, Austernfischer, Jagdfasan, Graureiher, Säbelschnäbler, Sandregenpfeifer, Kiebitzregenpfeifer, Kiebitz, Knutt, Steinwälzer, Alpenstrandläufer, Rotschenkel, Uferschnepfe, Lachmöwe, Sturmmöwe, Silbermöwe, Heringsmöwe, Brandseeschwalbe, Flussseeschwalbe oder Küstenseeschwalbe, Ringeltaube, Kuckuck, Feldlerche, Uferschwalbe, Mehlschwalbe, Rauchschwalbe, Wiesenpieper, Bachstelze, Schafstelze (unbestimmt), Zaunkönig, Rotkehlchen, Singdrossel, Amsel, Schilfrohrsänger, Zilpzalp, Gelbspötter, Blaumeise, Dohle, Rabenkrähe, Nebelkrähe, Kolkrabe, Star, Sperling, Bluthänfling, Rohrammer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben