Steinschmätzer und Bluthänfling im Hachinger Tal

Samstag, 21. September 2013 (bewölkt, später sonnig, ca. 15 bis 17 Grad, spätsommerlicher Tag), Hachinger Tal, 14 bis 17.30 Uhr
Heute will ich nur eine kleine Tour nach Unterhaching machen, da ich mein neues Spektiv ausprobieren möchte. Es ist das »große« Zeiss mit Schrägeinblick, 85 mm Objektivdurchmesser und einem Zoom-Okular, das eine 20- bis 70-fache Vergrößerung ermöglicht. Anfänglich kann ich mich gar nicht auf die Vogelbeobachtung konzentrieren, weil es soviel Neues am Gerät auszuprobieren gibt. Meine Hände müssen sich noch an die neuen Bewegungsabläufe gewöhnen.
Auf den weiten Wiesen sind ungefähr 300 Saatkrähen auf Nahrungssuche unterwegs. Weil ich das »kjak kjak« einer Dohle höre, suche ich die Krähenschar ab und finde vier Dohlen (zwei im Bild). Auf einem Acker in der Nähe der Autobahn sitzt ein Turmfalke (Bild). Und auf einem abgeernteten Feld sitzen auf den Stoppeln einige Vögel, die ich noch nicht bestimmen kann. Als ich mich von der anderen Seite dem Zaun, auf dem sie sich auch gerne niederlassen, nähere, wird es klarer. Es sind insgesamt fünf Steinschmätzer (einige davon im Bild), die emsig zwischen dem Feld und ihrem Aussichtsplatz hin und her fliegen. Einer ist sehr neugierig und kommt direkt auf mich zu. Guckt was ich da so mache. So mag ich das ;-).
Zwischen dem hektischen Treiben fällt mir ein anderer Vogel auf, der ruhig und lange auf dem feurig roten Strauch sitzt und dann ganz leise zu singen anfängt. Es ist ein Bluthänfling (Bild). Ein Bewohner offener sonniger Landschaften, der auch in Bayern brütet. Es ist schön, wenn man im Herbst noch einen Vogel singen hört. Da bekommt man gleich wieder Lust auf den Frühling. Bevor ich heimfahre, schaue ich noch an der »Braunkehlchen-Wiese« vorbei. Und ich habe Glück und finde zwei Braunkehlchen (Bilder), die auf ihrer Reise in den Süden eine Rast einlegen.
Fazit zum neuen Spektiv: Es ist schwer, noch sehr gewöhnungsbedürftig, macht aber viel Spaß. Nicht die 60- bzw. 70-fache Vergrößerung, von der ich mir viel (zuviel?) erwartet hatte, sondern das Absuchen der Landschaft mit 20-facher Vergrößerung ist eine große Hilfe beim Finden der Vögel.

Vogeltagesliste: Mäusebussard, Turmfalke, Teichhuhn (1), Lachmöwe, Kleiber, Elster, Eichelhäher, Steinschmätzer (5), Braunkehlchen (2), Mönchsgrasmücke, Dohlen (4), Saatkrähen (ca. 300), Dorngrasmücke, Feldsperling, Bluthänfling (1), Stieglitz, Buchfink, Goldammer

dohlen_hachinger-tal_2013-09-21_0075
Dohlen, Hachinger Tal, September 2013
turmfalke_haching_2013-09-21_0089
Turmfalke, Hachinger Tal, September 2013
steinschmaetzer_haching_2013-09-21_0152
Steinschmätzer, Hachinger Tal, September 2013
steinschmaetzer2_haching_2013-09-21_0248
Steinschmätzer, Hachinger Tal, September 2013
steinschmaetzer3_haching_2013-09-21_0232
Steinschmätzer, Hachinger Tal, September 2013
bluthaenfling_haching_2013-09-21_0278
Bluthänfling, Hachinger Tal, September 2013
braunkehlchen1_haching_2013-09-21_0370
Braunkehlchen, Hachinger Tal, September 2013
braunkehlchen2_haching_2013-09-21_0387
Braunkehlchen, Hachinger Tal, September 2013

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben