Sperbernest im Englischen Garten

teaser_sperber_engl-garten_2016-04-09_2916Samstag, 9. April 2016 (bedeckt, 8 Grad, grauer Frühlingstag), Englischer Garten, 13.30 bis 15.30 Uhr
Von einem Bekannten aus dem Orni-Arbeitskreis des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) habe ich einen Hinweis auf ein Sperbernest bekommen. Nicht weit vom Kleinhesseloher See, direkt beim Mittleren Ring, hat ein Sperberpärchen angefangen, sein Nest (Bild) zu bauen. Als ich ankomme, sehe ich das Sperbermännchen (Bild) nicht weit vom Nest hoch oben auf einem Baum sitzen. Es verhält sich ganz still und beobachtet die Umgebung. Einmal zerrt es an einem kleinen Ast. Das wäre wohl gutes Baumaterial für sein Nest. Aber es gelingt ihm nicht, ihn abzureißen. Auf dem Boden liegen viele kleine Zweige, die es sich nur holen müsste. Schließlich fliegt es ab und verschwindet im Park.
Sperber (Illustration) gehören zur Familie der Habichtartigen und sind in Europa weit verbreitet. Überwiegend sind sie Standvögel, nur Sperber aus nordosteuropäischen Ländern ziehen nach Süden. Es sind kleine Greifvögel mit recht kurzen, breiten, stumpfen Flügeln und langem Schwanz. Sperberweibchen haben eine Länge von 35 bis 41 Zentimetern und sind somit etwas größer als Turmfalken. Das obere Gefieder ist schiefergrau, die Unterseite braungrau gebändert. Die Männchen sind deutlich kleiner (29 bis 34 Zentimeter) als die Weibchen und an den rostroten Wangen und der rostroten Bänderung an Brust und Bauch zu erkennen. Die Vögel brüten überwiegend im Wald, aber mittlerweile vermehrt auch in Parks, Friedhöfen und Gärten. Ihre Hauptnahrung besteht aus Kleinvögeln, die sie in dicht bewachsenen Landschaften durch schnelle und wendige Verfolgungsflüge erbeuten.
Nach einem Abstecher zum Kleinhesseloher See kehre ich nochmal zum Sperbernest zurück. Das Nest besteht aus trockenen, unbelaubten Zweigen. Es wird nicht begrünt und später innen mit Rinderstücken ausgelegt. Frühestens Mitte April wird mit der Eiablage begonnen. Das Sperbermännchen (Bilder) hält nun von seinem halbfertigen Nest Ausschau. Dann entdecke ich ein paar Bäume weiter auch noch das Sperberweibchen (Bild).

Vogeltagesliste (Isar, Englischer Garten, Kleinhesseloher See): Tafelente, Kolbenente, Stockente, Mandarinente, Streifengans, Graugans, Blässhuhn, Gänsesäger, Sperber, Turmfalke, Waldkauz, Mönchsgrasmücke, Zilpzalp, Rabenkrähe, Ringeltaube, Rotkehlchen, Gartenbaumläufer, Gebirgsstelze, Zaunkönig, Buntspecht

Frühere Sperbersichtungen: Dezember 2012, Januar 2016

01_sperber-nest_engl-garten_2016-04-09_2784

Sperbernest, Englischer Garten, April 2016

02_sperber_maennchen_engl-garten_2016-04-09_2815

Sperber, Männchen, Englischer Garten, April 2016

02b_Sperber_Naumann-Naturgeschichte-der-Voegel-Mitteleuropas

Sperber, Weibchen (vorne), Männchen (dahinter), Jungvogel (hinten rechts); (Illustration aus Naumann, Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas. 3. Aufl. Neubearb. von G. Berg et al. Hrsg. von Carl R. Hennicke; Public Domain)

03_sperber_engl-garten_2016-04-09_2843

Sperber, Männchen, Englischer Garten, April 2016

04_sperber_engl-garten_2016-04-09_2848

Sperber, Männchen, Englischer Garten, April 2016

05_sperber_engl-garten_2016-04-09_2876

Sperber, Männchen, Englischer Garten, April 2016

06_sperber_weibchen_engl-garten_2016-04-09_2930

Sperber, Weibchen, Englischer Garten, April 2016

Dieser Beitrag wurde unter Frühling, Tour München-Stadt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .