Neusiedler See – Tag 6: Kiebitzregenpfeifer, Kampfläufer und Trauerseeschwalben

Sonntag, 26. Mai 2019 (heiter, sonnig, 20 bis 26 Grad, warmer Frühlingstag), Graurinderkoppel, Lange Lacke, Neubruchlacke, 9 bis 15.30 Uhr

Da ich auch heute den Wochenendausflüglern entlang des Neusiedler Sees aus dem Weg gehen will, fällt meine Wahl auf die Lange Lacke. Aber vorher schaue ich noch einmal kurz bei der Beobachtungshütte an der Graurinderkoppel vorbei. Bei der Hinfahrt höre ich ein Gurren und bemerke eine hübsche Taube (Bild). Erkennen Sie sie? Sie hat auf ihren Flügeln diese leuchtend rostgelben Federsäume, die die schwarzen, scharf abgesetzten Zentren einkreisen. Es ist eine Turteltaube (Video auf Youtube). Nachdem sie mir ein bisschen etwas vorgegurrt hat, radle ich weiter zur Graurinderkoppel. Es sind bereits einige einheimische Birder vor Ort. Und mit Hilfe eines Beobachters, der ein deutlich stärkeres Spektiv als ich habe, sehe ich (endlich!) den Weißbürzel-Strandläufer. Leider ist dieser immer noch so weit entfernt, dass kein Foto gelingt. Dafür hält der hübsche Laubfrosch (Bild), der auf der Treppe sein Nickerchen macht, still.

Turteltaube (European Turtle Dove), Neusiedler See, Mai 2019
Laubfrosch, Neusiedler See, Mai 2019

Ein Kampfläufer im Prachtkleid

Da immer mehr Vogelgucker kommen, mache mich auf den Weg zur Langen Lacke (Bilder). Auch hier fallen mir die ausgetrockneten Areale und die breiten Uferstreifen auf. Vom Turm aus entdecke ich einen Seidenreiher (Bild) der durch das Wasser watet und noch etwas weiter entfernt, suchen drei in der flirrenden Mittagshitze »verschwommene« Kiebitzregenpfeifer (Bild) am fernen Ufer nach Nahrung. Diese arktische Art ist nur mäßig häufig im Seewinkel zu sehen, im Gegensatz zum Turmfalken (Bild), der das ganze Jahr über vor Ort ist. Dieser hat in einer Birke neben einer Mistel sein Nest gebaut und guckt neugierig zu mir runter. Nicht weit davon sitzen auf einem Zaun ein Neuntöter-Pärchen. An der Wörthen Lacke halten sich Höckerschwäne, Graugänse, Kolbenenten, Säbelschnäbler und Flussseeschwalben auf. Brandgänse und Stelzenläufer führen ihre Jungen aus. Am Ufer sucht ein Kampfläufer (Bild) nach Nahrung. Er ist im Prachtkleid und und im Seewinkel nur noch als Durchzügler zu sehen. Früher haben die Kampfläufer hier gebrütet.

Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2019
Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2019
Seidenreiher (Little Egret), Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2019
Kiebitzregenpfeifer (Grey Plover), Lange Lacke, Neusiedler See, Mai 2019
Turmfalke (Common Kestrel), Neusiedler See, Mai 2019
Kampfläufer (Ruff), Wörthen Lacke, Neusiedler See, Mai 2019

Trauerseeschwalben an der Neubruchlacke

Nach einer kleinen Pause an dem typischen Ziehbrunnen (Bild) radle ich weiter zur Neubruchlacke (Bild). Hier ist etwas mehr los. Auf den Inseln brüten Säbelschnäbler und Flussseeschwalben. Während ich noch die Ufer absuche, fliegen Trauerseeschwalben (Bilder) ein. Mit ihrem im Prachtkleid schwarzen bis dunkelgrauen Gefieder sind sie gut zu bestimmen. Auch sie haben, wie der schon erwähnte Kampfläufer, früher in diesem Gebiet gebrütet und nutzen dieses heute nur noch als Rastplatz auf ihrem Zug in die Brutgebiete. Die Stimmung ist friedlich, aber plötzlich fangen die Graugänse (Bild) zu wandern an. Langsam watscheln um die hundert Alt- und Jungvögel über die Insel an das Westufer. Einige Flussseeschwalben gucken etwas irritiert, da die Gänse sehr nahe an ihre Nester kommen. Während ich das Spektakel beobachte, bemerke ich, dass ein Gewitter aufzieht. Deshalb bleibe ich nicht mehr so lange. Aber für einen Blick in die blaue Plastiktonne (Bild), die als Bruthilfe für Eulen aufgehängt worden ist, habe ich noch Zeit. Ein Schwanzende ist zu sehen. Vermutlich die eines Turmfalken. Aber ganz sicher ist es nicht.

Alter Ziehbrunnen, Neusiedler See, Mai 2019
Neubruchlacke, Neusiedler See, Mai 2019
Trauerseeschwalben (Black Tern) und Säbelschnäbler (Pied Avocet), Neubruchlacke, Mai 2019
Trauerseeschwalben (Black Tern) und Säbelschnäbler (Pied Avocet), Neubruchlacke, Mai 2019
Wandernde Graugänse (Greylag Goose), Neubruchlacke, Mai 2019
Wer brütet hier? Schwimmbad an der Neubruchlacke, Mai 2019

Girlitz und Mehlschwalbe in Illmitz

In der Ferne türmen sich schon dunkle Wolken auf. So spurte ich mich und fahre nach Illmitz zurück. Girlitze hört und sieht man überall. So kann ich mich über einen singenden Girlitz (Bild) gleich gegenüber meiner Pension freuen. Und auch auf dem Weg zum Abendessen fallen mir die Mehlschwalben (eine davon im Bild) auf, die – wenn man sie denn lässt – ihre Nester an die Wand kleben.

Girlitz (European Serin), Illmitz, Neusiedler See, Mai 2019
Mehlschwalbe (Common House Martin), Illmitz, Neusiedler See, Mai 2019

Vogeltagesliste: Höckerschwan, Graugans, Brandgans, Stockente, Pfeifente, Kolbenente, Jagdfasan, Silberreiher, Seidenreiher, Graureiher, Weißstorch, Rohrweihe, Mäusebussard, Turmfalke, Säbelschnäbler, Stelzenläufer, Flussregenpfeifer, Kiebitzregenpfeifer, Kiebitz, Alpenstrandläufer, Rotschenkel, Uferschnepfe, Weißbürzel-Strandläufer, Kampfläufer, Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Flussseeschwalbe, Trauerseeschwalbe, Ringeltaube, Türkentaube, Turteltaube, Kuckuck, Feldlerche, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Nachtigall, Singdrossel, Amsel, Schilfrohrsänger, Drosselrohrsänger, Neuntöter, Saatkrähe, Star, Pirol, Haussperling, Feldsperling, Bluthänfling, Girlitz, Grauammer

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben