Zwergschneegans und Heiliger Ibis am Ismaninger Speichersee

teaser_zwergschneegans_ismaninger_2014-01-25_7378Samstag, 25. Januar 2014 (anfangs sonnig, später bedeckt, 3 Grad, grauer Wintertag), Ismaninger Speichersee, 13 bis 16 Uhr
Die beiden Zwergschneegänse sind war nicht dauernd anwesend, aber in regelmäßigen Abständen tauchen sie seit einigen Jahren am Speichersee auf. Heute sind sie relativ gut zu beobachten, da sie auf der kleinen Insel nahe des Süddamms rasten. Diese Art lebt in Nordamerika und die Individuen die bei uns gesichtet werden, sind Gefangenschaftsflüchtlinge. Sie sind mit einem schmalen weißen Züchterring beringt, den man aber kaum zu Gesicht bekommt, da sich die Gänse meistens im Wasser aufhalten. Anhand ihres reinweißen Gefieders und den schwarzen Handschwingen sind sie einfach zu bestimmen. Allerdings könnte man sie mit der Schneegans (weiße Morphe) verwechseln, die in Europa ebenfalls als Gefangenschaftsflüchtling vorkommt. Die Schneegans ist ungefähr 65 bis 75 Zentimeter groß, die Zwergschneegans nur 53 bis 66 Zentimeter. Die Zwergschneegans (Bilder) erkennt man an ihrem kurzen Hals, dem rundlichen Kopf und der kurze Schnabel ist an der Basis grünlich blau. Ich habe sie seit November 2011 nun schon einige Male gesehen und was mir am meisten gefällt ist ihr synchrones Verhalten. Das kann doch nur wahre Liebe sein.
Die Blässgänse, die ich schon Anfang des Jahres gesehen habe, sind heute auch wieder da. Eine Blässgans (Bild) steht direkt neben zwei Graugänsen. So kann man sich einige Unterschiede gut einprägen. Das weiße Feld um den Schnabel (weiße Blesse) und die Querbänder am Bauch sind ein typisches Erkennungszeichen der Blässgans. Aber im Gegensatz zu den rosa Beinen der Graugans, hat die Blässgans orangefarbene Beine.
Und noch ein anderer Gefangenschaftsflüchtling pausiert auf der Insel: ein Heiliger Ibis (Bild). Einige dieser in Afrika beheimateten Vögel sind in den vergangenen Jahren auf der Kormoraninsel im Westbecken des Speichersees immer wieder gesichtet worden. Letztes Jahr gab es den ersten Nachwuchs. Seitdem wird in ornithologischen Kreisen heftig diskutiert, wie mit nichtheimischen (invasiven) Arten umgegangen werden soll.

Vogeltagesliste: Höckerschwan, Zwergschneegans (2), Blässgans (ca. 30), Graugans, Weißwangengans (2), Stockente, Schnatterente, Pfeifente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Schellente, Gänsesäger, Zwergtaucher, Haubentaucher, Kormoran Silberreiher, Graureiher, Heiliger Ibis (1), Mäusebussard, Teichhuhn (1), Blässhuhn, Großmöwen, Heringsmöwe, Straßentaube, Amsel, Kohlmeise, Blaumeise, Schwanzmeise, Rabenkrähe, Grünfink

zwergschneegans1_ismaninger_2014-01-25_7238

Zwergschneegänse, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

zwergschneegans2_ismaninger_2014-01-25_7254

Zwergschneegänse, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

zwergschneegans3_ismaning_2014-01-25_7274

Zwergschneegänse, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

zwergschneegans4_ismaning_2014-01-25_7293

Zwergschneegänse, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

zwergschneegans6_ismaninger_2014-01-25_7380

Zwergschneegänse, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

zwergschneegans7_ismaninger_2014-01-25_7398

Zwergschneegänse, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

blaessgans_graugans_ismaninger_2014-01-25_7325

Blässgans, drei Graugänse, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

heiliger_ibis_ismaninger_2014-01-25_7426

Heiliger Ibis, Ismaninger Speichersee, Januar 2014

Dieser Beitrag wurde unter Tour München-Umland, Winter abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Zwergschneegans und Heiliger Ibis am Ismaninger Speichersee

  1. Gunda und Erich sagt:

    Liebe Waltraud,

    Deine Schneegansserie ist ganz toll geworden. Selten, dass man sie so nah sieht, aber sie auch noch derart synchron festhalten zu können, ist ein ganz besonderer Erfolg!

    Gunda und Erich

    • wh sagt:

      Hallo Ihr Beiden,
      freut mich, dass es Euch gefällt.
      Ich hatte das schon mehrmals beobachtet, aber es gehört immer auch Glück dazu, die Vögel dann so nah vor sich zu haben.
      Bis bald mal wieder am Speichersee.
      Grüße Waltraud

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .