Pfuhlschnepfe – ein seltener Gast in Bayern

Sonntag, 5. September 2021 (heiter, 17 bis 23 Grad, schöner Spätsommertag), Ismaninger Speichersee, Ostbecken, Westbecken, Mittlerer-Isar-Kanal, 9.30 bis 17 Uhr

Weil die S-Bahn bestreikt wird, schwinge ich mich auf mein Rad. Von München radle ich den Abfanggraben entlang bis zum Ismaninger Ostbecken. Von dort geht es dann über den Dammweg nach Norden zum Westbecken. Da beginnt auch schon wieder die Rückreise, diesmal entlang des Isarkanals bis zum Poschinger Weiher und an der Isar zurück nach München. Auf der 45 Kilometer langen Tour ist gar nicht so viel Zeit um zu fotografieren, deshalb nur einige wenige Bilder, die ich zeigen möchte. Am Westbecken (Bild) suchen vier Kampfläufer (Bild) auf den schwimmenden Pflanzenteppichen nach Nahrung. Ein Graureiher (Bild) hat sich in den schattigen Uferbereich zurückgezogen.

Ismaninger Speichersee, Westbecken, September 2021
Kampfläufer (Ruff), Ismaninger Speichersee, Westbecken, September 2021
Graureiher (Grey Heron), Ismaninger Speichersee, Westbecken, September 2021

Highlight des Tages

Eine besonders schöne Sichtung gibt es aber natürlich doch noch. Während meiner Tour habe ich Martin, der die Vogelwelt am Ismaninger Speichersee in- und auswendig kennt, getroffen. Er hat heute eine Pfuhlschnepfe am Mittleren-Isar-Kanal entdeckt und er gibt mir einige Infos, wo ich diese vielleicht noch finden könnte. So radle ich am Isarkanal entlang und halte meine Augen offen. Ein paar Reiherenten und Stockenten schwimmen gemütlich im Kanal. Plötzlich fällt mir ein größerer Vogel auf, der zügig am Ufer entlangläuft. Es ist die gesuchte Pfuhlschnepfe (Bilder, Video auf Youtube). Sie hält sich leider auf der gegenüberliegenden Seite auf und ich sehe sie nur im Gegenlicht, aber trotzdem freue ich mich über den in Bayern überaus seltenen Vogel.

Ihr Brutgebiet erstreckt sich vom nördlichen Rand der Waldzone Lapplands über Eurasien bis nach Westalaska. Pfuhlschnepfen halten den Langstreckenrekord unter den Zugvögeln. Ein beringter Vogel flog im September 2020 ohne Unterbrechung in 224 Stunden 12.000 Kilometer von Alaska nach Neuseeland (Quelle: Wikipedia). Für die europäischen Pfuhlschnepfen ist das Wattenmeer im Norden Deutschlands ein wichtiger Rastplatz auf ihrer Reise in die Winterquartiere. Diese liegen an den Küsten Westeuropas und der afrikanischen Atlantikküste. Selten nimmt eine Pfuhlschnepfe die Route über das Binnenland. Am Mittwoch, dem 8. September, wird eine Pfuhlschnepfe dann am Moosburger Stausee gemeldet. Ich nehme an, dass es der gleiche Vogel ist, den ich heute bewundern darf. Am 9. Oktober wird der Schnepfenvogel am Moosburger Stausee zum letzten Mal gesehen.

Pfuhlschnepfe (Bar-tailed Godwit), Mittlerer-Isar-Kanal, Ismaninger Speichersee, September 2021
Pfuhlschnepfe (Bar-tailed Godwit), Mittlerer-Isar-Kanal, Ismaninger Speichersee, September 2021
Pfuhlschnepfe (Bar-tailed Godwit), Mittlerer-Isar-Kanal, Ismaninger Speichersee, September 2021

Eine schöne erste Sichtung einer Pfuhlschnepfe hatte ich im September 2012 in Kroatien.


Vogeltagesliste: Höckerschwan, Graugans, Nilgans, Stockente, Schnatterente, Löffelente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Gänsesäger, Zwergtaucher, Haubentaucher, Kormoran, Silberreiher, Graureiher, Mäusebussard, Blässhuhn, Fluss- oder Sandregenpfeifer, Bruchwasserläufer, Flussuferläufer, Pfuhlschnepfe, Kampfläufer, Lachmöwe, Mittelmeermöwe, Ringeltaube, Eisvogel, Buntspecht, Mehlschwalbe, Bachstelze, Amsel, Mönchsgrasmücke, Zilpzalp, Grauschnäpper, Kohlmeise, Blaumeise, Eichelhäher, Rabenkrähe, Haussperling, Stieglitz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben