Ungarn – Tag 1: Großtrappe, Schwarzstirnwürger und Bienenfresser

Sonntag, 24. Mai 2015 (Sonne, etwas bedeckt, ca. 20 bis 24 Grad, angenehmer Frühlingstag), Ungarn, Autobahnraststätte an der M3, Nationalpark Hortobágy, 11 bis 17 Uhr
Zwei Tage lang habe ich das Stadtleben in Budapest genossen. Ich habe den imposanten Burgpalast und die Matthiaskirche, in der 1867 Franz Joseph I. und seine »Sissi« gekrönt wurden, besichtigt. Ebenso beeindruckend waren die Zentrale Markthalle und ein Spaziergang an der Donaupromenade. Auf dem Burgberg konnte ich zwei Nebelkrähen (Bild) aus nächster Nähe beobachten. Sie ließen sich von den vielen Touristen bei ihrem Sonnenbad nicht stören. Aber nach all dem städtischen Trubel freue ich mich nun aufs Land. Am Vormittag treffen wir unseren Reiseleiter János Világosi. Mit einem Kleinbus geht es auf der Autobahn M3 nach Osten, Richtung Debrecen. Nach etwa einer Stunde Fahrzeit machen wir Halt an einer Raststätte. Die Pause ist aber nicht fürs Toilettegehen und Händewaschen eingeplant, sondern wir können uns schon über die ersten schönen Vogelsichtungen freuen. Ein Schwarzstirnwürger (Bild) und ein singendes Schwarzkehlchen (Bild) sind in den Hecken am Straßenrand schnell entdeckt. Einige Haubenlerchen (eine davon im Bild) halten sich in der Nähe der Straße auf und lassen sich wunderbar beobachten. Und, wie bestellt, kreist am Himmel ein Kaiseradler. Toll.

Die Fahrt geht weiter und wir queren vor Tiszafüred den in den 1970er-Jahren aufgestauten großen Theiß-See. Vom Bus aus kann ich zwei Nachtreiher am Ufer sehen. Für die Vogelbeobachtung ist der See aber nicht besonders geeignet, da er von vielen Touristen besucht wird. Der Theiß-See ist aber ohnehin nicht unser Ziel, sondern eine Csárda (Gasthaus), wo wir auf der Terrasse bei Rauchschwalben-Gezwitscher unser Mittagessen einnehmen. Um ca. 14 Uhr fahren wir noch etwas weiter nach Osten und biegen in eine kleinere Straße ein. Wir befinden uns bereits in der Nähe des Nationalparks Hortobágy. Rechter Hand erstreckt sich ein kleines Sumpfgebiet und vor uns liegen eine Scheune und bäuerliche Lagerhallen. Und auf den Stromleitungen sitzen die schönen Bienenfresser (Bilder), die immer wieder auffliegen und sich dann erneut sammeln. Während wir noch die prächtigen Vögel bewundern, macht uns ein Reiseteilnehmer, der in seiner Heimat an einem Kauz-Projekt mitarbeitet, auf einen Steinkauz (Bild) aufmerksam, der in einer Akazie (eigentlich) ziemlich gut versteckt ist.

Ein letzter dritter Halt ist noch vorgesehen. Wir wandern einen schmalen Weg entlang, vorbei an unbewirtschafteten Flächen, aber auch an frisch gemähten Wiesen und Maisfeldern. In einiger Entfernung sitzt auf einem abgestorbenen Zweig eine Blauracke (Bild). Welch schöne Überraschung. Es ist meine erste. Weitere Wegbegleiter sind erneut ein Schwarzstirnwürger (Bild), diesmal schon etwas näher als am Morgen, auch eine Grauammer (Bild) zeigt sich aus nächster Nähe. Auf einer Wiese suchen drei Weißstörche nach Nahrung. Das Highlight des Tages jedoch erwartet uns eine halbe Wegstunde später. Nach einer Wegbiegung halten wir und suchen aufmerksam ein Luzernefeld ab. Lange ist nichts zu sehen. Doch dann zeichnet sich am Ende des Feldes etwas rundes Weißes ab. Ist das der Kopf von …, ja das ist der Kopf einer Großtrappe (Bild). Gebannt verharren unsere Blicke und wir hoffen, dass sich der Vogel in voller Pracht zeigen wird. Es dauert noch ein bisschen, aber die Großtrappe (Bild) erweist uns den Gefallen. An dem kräftigen Hals ist das Männchen erkennbar. Trappen sind große, schwere Vögel mit langen Hälsen. Ihr Lebensraum sind offene Geländeformen. Sie sind sehr scheu und laufen bei Gefahr rasch davon. Die Großtrappe kann bis zu 16 Kilogramm schwer werden und zählt somit zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt. Neben einigen kleineren Arealen in Ungarn und Norddeutschland besiedelt sie ein größeres Gebiet in Spanien. In den meisten Ländern ist der Vogel allerdings längst ausgerottet. Im Frühjahr vollführen die Großtrappen eine spektakuläre Gruppenbalz, bei der sie ihr Gefieder von innen nach außen stülpen. Aber das wäre schon die Idee für eine neue Reise. ;-)

Vogeltagesliste: Graugans, Wachtel, Jagdfasan, Nachtreiher (2), Silberreiher, Seidenreiher (1), Graureiher, Purpurreiher, Weißstorch, Kaiseradler (2), Mäusebussard, Rohrweihe, Turmfalke, Rotfußfalke, Großtrappe (1), Kranich (4), Kiebitz, Steppenmöwe, Straßentaube, Ringeltaube, Türkentaube, Steinkauz (2), Blauracke (1), Bienenfresser (ca. 15), Wiedehopf, Neuntöter, Schwarzstirnwürger (ca. 5), Elster, Saatkrähe, Nebelkrähe, Rauchschwalbe, Feldlerche, Haubenlerche, Gelbspötter, Star, Amsel, Hausrotschwanz, Schwarzkehlchen, Steinschmätzer, Haussperling, Feldsperling, Bachstelze, Wiesenschafstelze, Grauammer, Rohrammer

00_nebelkraehen_budapest_burganlage_2015-05-23_2967
Nebelkrähen beim Sonnenbad, Budapest, Mai 2015
01_schwarzstirnwuerger_ungarn_2015-05-24_3163
Schwarzstirnwürger, Ungarn, Mai 2015
02_schwarzkehlchen_ungarn_2015-05-24_3245
Schwarzkehlchen, Ungarn, Mai 2015
03_haubenlerche_ungarn_2015-05-24_3312
Haubenlerche, Ungarn, Mai 2015
04_bienenfresser_ungarn_2015-05-24_3408
Bienenfresser, Ungarn, Mai 2015
Breast wheel/European bee-eater
Bienenfresser (Bild Fotolia/Drakuliren)
06_steinkauz_ungarn_2015-05-24_3425
Steinkauz, Ungarn, Mai 2015
07_steinkauz_ungarn_2015-05-24_3442
Steinkauz, Ungarn, Mai 2015
08_blauracke_ungarn_hortobagy_2015-05-24_3467
Blauracke, Hortobágy, Ungarn, Mai 2015
09_schwarzstirnwuerger_ungarn_hortobagy_2015-05-24_3517
Schwarzstirnwürger, Hortobágy, Ungarn, Mai 2015
10_grauammer_ungarn_hortobagy_2015-05-24_3549
Grauammer, Hortobágy, Ungarn, Mai 2015
11_grosstrappe_ungarn_hortobagy_2015-05-24_3629
Großtrappe, Hortobágy, Ungarn, Mai 2015
12_grosstrappe_ungarn_hortobagy_2015-05-24_3666
Großtrappe, Hortobágy, Ungarn, Mai 2015

2 Gedanken zu „Ungarn – Tag 1: Großtrappe, Schwarzstirnwürger und Bienenfresser

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Verwandte Beiträge

Geben Sie Ihren Suchbegriff oben ein und drücken Sie Enter um die Suche zu starten. Um abzubrechen, drücken Sie ESC.

Zurück nach oben