Schillernde Stare und schmetternde Buchfinken in Ismaning

teaser_buchfink_0004Freitag, 8. März 2013 (Sonne, blauer Himmel, 9 bis 14 Grad, warmer Vorfrühlingstag), Ismaninger Stausee, 9 bis 14 Uhr
Der Schnee ist weggetaut, blauer Himmel über mir, die Sonne scheint, es ist warm. Ein wunderbarer Vorfrühlingstag. Nach den endlos erscheinenden grauen Tagen der letzten zwei Monate – der Wetterbericht bestätigte mein Gefühl mit dem Hinweis, dass der Januar und Februar 2013 die sonnenärmsten Tage seit 62 Jahren waren – stellt sich mir die Frage, ob der Winter nun endlich vorbei ist? Ich hoffe es.
Auch in der Vogelwelt kündigt sich der Frühling an. Der Buchfink (Bilder) hüpft vor mir im Gras, versucht eine Nuss zu knacken und dazwischen schmettert er lautstark sein Lied (Tonbeispiel > Avisoft Bioacoustics) und kennzeichnet damit sein Revier. Frühestens ab Ende März beginnt die Brutperiode der Buchfinken. Gegenüber auf dem Baum sitzt ein Buntspecht (Bild), gleich daneben sehe ich meinen ersten Star (Bild) in diesem Jahr, der aus seinem Winterquartier zurückgekommen ist. Noch hat er sein geflecktes Jugendkleid an, aber das metallic grün schillernde Prachtkleid zeigt sich schon. Aus einem noch blattlosem braunen Gestrüpp, dass sich meterhoch an einer Treppe hochrankt, tschilpt es laut heraus. Die Spatzen mögen es gerne gesellig und ich sehe einige in das Gebüsch ein- und ausfliegen. Ein Spatz, genauer gesagt ein Feldsperling (Bild) braucht mal eine Pause und hockt sich auf das Brückengeländer.
Hinter den Steinbrocken der kleinen Insel im Ostbecken zwischen schlafenden Stockenten steht eine Pfeifente (Bild), von denen insgesamt noch ca. 50 Individuen auf dem See zu finden sind. Sie werden uns vermutlich bald verlassen und in ihr Brutgebiet im Norden und Osten Europas ziehen. Auch die Weißwangengänse (Bild) sind nur Überwinterer und ziehen in die Tundra um dort auf felsigen Inseln oder Steilhängen zu brüten. Die beiden Zwergschneegänse (Bild) sind vermutlich Gefangenschaftsflüchtlinge und werden seit 2004 regelmäßig hier gesehen, sind aber nicht durchgehend anwesend (Quelle: Deutsche Avifaunistische Kommission [Hrsg.] Seltene Vögel in Deutschland 2010. Dachverband Deutscher Avifaunisten, Münster). Heute sind sie wieder am See und wie immer unzertrennlich. Und dass der Frühling bald nicht mehr weit ist, zeigt sich auch am ersten Zugvogel, der aus seinem im Süden liegenden Überwinterungsgebiet kommt, dem Waldwasserläufer (Bild), der hier nur eine Pause einlegt und weiter in den Norden zieht.
Weiterhin gesichtet: Zwergtaucher, Haubentaucher, Kormoran, Silberreiher, Höckerschwan, Graugans, Streifengans, Stockente, Schnatterente, Tafelente, Kolbenente, Reiherente, Schellente, Gänsesäger, Mäusebussard, Blässhuhn, Kiebitz, Lachmöwe, Haustaube, Bergpieper, Bachstelze, Gebirgsstelze, Zaunkönig (singend), Amsel, Kohlmeise, Blaumeise, Schwanzmeise, Kleiber, Elster, Rabenkrähe, Grünfink, Gimpel, Rohrammer, Goldammer

buchfink_maerz13_0033

Buchfink, Ismaninger Speichersee, März 2013

buchfink2_maerz13_0027

Buchfink, Ismaninger Speichersee, März 2013

buntspecht_maerz13_0152

Buntspecht, Ismaninger Speichersee, März 2013

star_maerz13_0067

Mein erster Star im März 2013, Ismaninger Speichersee

feldsperling_maerz13_0086

Feldsperling, Ismaninger Speichersee, März 2013

pfeifente_maerz13_0291

Pfeifente, Ismaninger Speichersee, März 2013

weisswangengans_maerz13_0238

Weißwangengänse, Ismaninger Speichersee, März 2013

zwergschneegans_maerz13_0246

Zwergschneegänse, Ismaninger Speichersee, März 2013

waldwasserlaeufer_maerz13_0204

Waldwasserläufer, Ismaninger Speichersee, März 2013

Dieser Beitrag wurde unter Frühling, Tour München-Umland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Schillernde Stare und schmetternde Buchfinken in Ismaning

  1. Gisela Albrecht sagt:

    Sehr schön und informativ, Ihre Seite. Mich würde interessieren, wo Ihr Ausgangspunkt ist am Speichersee und wo man am besten parkt.
    LG
    Gisela Albrecht

    • wh sagt:

      Hallo Frau Albrecht,
      südlich von der Straße, die die beiden Becken trennt, kann man parken. Die Straße über den Damm darf aber nicht befahren werden, aber von Süden (Landsham) kommend ist es kein Problem.
      Wenn Sie auf den Link »Ismaninger Stausee« klicken, finden Sie auch noch Informationen dazu.

      Grüße Waltraud Hofbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.