Isar in München

isarDie Isar entspringt im Karwendelgebirge bei Scharnitz (Österreich), fließt nach Norden durch München, anschließend in östlicher Richtung durch Freising, Moosburg und Landshut und mündet nach 300 km südlich von Deggendorf in die Donau. Die Ursprünglichkeit eines Gebirgsflusses mit breitem Flussbett, großen Schotterbänken und durch Hochwasser ständig verändertem Ufer kann man im Voralpengebiet noch bewundern. Im Laufe der Jahrhunderte wurde die Isar immer mehr kanalisiert, ihre Ufer betoniert und das Wasser zur Energiegewinnung abgeleitet, so dass von einem Wildfluss nicht mehr viel übrig blieb. Mehr dazu bei >> Wikipedia.
Die letzten Jahre fand aber ein Umdenken statt und ein acht Kilometer langes Teilstück südlich des Deutschen Museums wurde renaturiert. Betonwände wurden abgerissen, das Flussbett verbreitert und Ufer abgeflacht. Sogar eine neue Insel in der Nähe der Wittelsbacher Brücke wurde geschaffen. Mehr dazu bei >> Isarplan der Stadt München.
Die Isar und das Isarufer haben für die Stadt München und ihre Bewohner einen hohen Freizeit- und Erholungswert. Man kann dort Spazierengehen, Radfahren, Picknicken, Sonnenbaden und auch das Baden ist wieder erlaubt. Nach der Renaturierung hat sich das Besucheraufkommen allerdings drastisch erhöht und an warmen Abenden wird an den Stränden lautstark gefeiert.
Eine kleine Strecke – vom Deutschen Museum nach Süden bis zum Flaucher – ist mein Hauptbeobachtungsort. Zu sehen gibt es dort: Lachmöwen, Höckerschwäne, Stockenten, Wasseramseln, Gebirgsstelzen, Eisvögel, Gänsesäger.
Auch ein kleiner Abstecher zum Entenweiher, der südöstlich der Braunauer Eisenbahnbrücke in den Isarauen liegt, lohnt sich. Manchmal halten sich hier Reiherente, Schnatterente, Krickente auf. Auch eine Moorente hatte ich hier schon gesichtet.

Zusatz: Im Januar 2013 wurden auf der Weideninsel von der städtischen Behörde alle Bäume und Bäumchen gefällt. Mir wurde gesagt, dass es dem Hochwasserschutz dient. Vermutlich ist das schon richtig, aber ich finde es schade, weil man hier so schön auf gleicher Höhe mit den Bäumen stand und die Vögel gut beobachten konnte.

Isar Weideninsel

»Kleine Weideninsel«, südlich der Corneliusbrücke, Januar 2012

weideninsel_gefaellte_baeume_jan13_0141

Baumfällung wegen Hochwasserschutz auf der »kleinen Weideninsel«, Januar 2013

Isar Reichenbachbrücke

Renaturierte Isar bei der Reichenbachbrücke, Januar 2012

Isar Wittelsbacherbrücke

Isar an der Wittelsbacherbrücke, mit neu geschaffener Insel (Große Weideninsel), April 2011

Isar_blick_von_brudermuehlbr_juli11_0305

Blick von der Brudermühlbrücke Richtung Süden (Flaucher), Juli 2011

entenweiher_braunauer_bruecke_nov13_0435

Entenweiher (südöstlich der Braunauer Eisenbahnbrücke), München, November 2013

Dieser Beitrag wurde unter München-Stadt, Winter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Isar in München

  1. Liebe Waldtraud,
    du hast so schöne, lichte, sonnige Bilder gemacht von der befreiten Isar gemacht. Tut gut zum Anschauen.
    lg Ingrid

    • wh sagt:

      Liebe Ingrid,
      wenn Du wieder mal in München bist, musst Du Dir die neue Isar anschauen.
      Es ist wirklich sehr schön geworden.
      Grüße nach Landshut. Waltraud

  2. Baptist sagt:

    Hallo,
    ich bin eigentlich eher durch Zufall auf Ihre Seite gekommen. Nachdem ich mich ein wenig durchgelesen habe, muss ich sagen Ihre Seite gefällt mir sehr. Ich werde in Zukunft öfters mal vorbei schauen!

    Viele Grüße aus Sinsheim

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.